Gerüchte um Apple-Auto verdichten sich

Gerüchte um Apple-Auto verdichten sich

18. August 2015 -  Das Gerücht, dass Apple ein selbstfahrendes Auto entwickelt, kursiert seit mehreren Monaten. Nun soll das Unternehmen tatsächlich eine Testanlage für autonome Autos angefragt haben.
Gerüchte um Apple-Auto verdichten sich
(Quelle: Apple)
Neu aufgetauchte Dokumente sollen beweisen, dass Apple tatsächlich ein selbstfahrendes Auto baut. Das Unternehmen soll eine Anfrage für die Nutzung eines Geländes in Kalofornien eingereicht haben, das als Testgelände für autonome Autos bekannt ist, berichtet der britische "Guardian". Apple soll sich beim sogenannten Gomentum Station Testgelände erkundigt haben, ob und wann das Unternehmen das Areal nutzen könnte. Gegenüber der "Financial Times" hat Gomentum Station, das zur Contra Costa Transportation Authority gehört, wohl bestätigt, Apples Anfrage erhalten zu haben. Was genau Apple testen will, wisse man aber nicht. Apple selbst hat derweil kein Statement abgegeben.

Gemäss dem "Guardian"-Bericht hat Apples CEO Tim Cook in den letzten Monaten Meetings mit diversen Automobilherstellern abgehalten, darunter mit Fiat-Chrysler-Chef Sergio Marchionne. Bereits Anfang des Jahres war das Gerücht aufgekommen, dass Apple unter dem Codenamen "Titan" plane, ein selbstfahrendes Elektro-Auto zu bauen. Mehrere hundert Mitarbeiter sollten an dem Prokekt in der Nähe des Hauptsitzes in Cupertino arbeiten. Damals schrieb unter anderem "Reuters", dass das Unternehmen mit Experten von Autoherstellern sowie Zulieferern in Gesprächen sei, um einen Prototypen zu bauen (Swiss IT Magazine berichtete). (aks)
Weitere Artikel zum Thema
 • Google hat seit 2011 heimlich eine Autofirma
 • Fiat Chrylser ruft 1,4 Millionen Autos nach Software-Hack zurück
 • Erste Testfahrt mit selbstfahrendem Auto

Vorherige News
 
Nächste News

Kommentare

Mittwoch, 19. August 2015 elanius@gmx.ch
Die werden sich das selbstfahrende Auto auch noch patentieren lassen, so wie das Smartphone mit dem gekrümmten Display. :-)

Dienstag, 18. August 2015 Marco
Massive Werbeeinblendungen auf der Windschutzscheibe. Totale Bewegungsüberwachung. Getankt werden kann nur Apple kompatibler und somit doppelt so teurer Treibstoff, sonst erlischt die Garantie. Und am besten wird Siri sein, welche sich auf der Autobahn bei Temp 120 meldet und sagt: Du hast heute noch nichts gekauft im App Store, deshalb werde ich den Motor jetzt ausschalten. Ja, ein Apple Auto werde ich mir gaaanz sicher kaufen...

Neuen Kommentar erfassen

Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.
Anti-Spam-Frage Aus welcher Stadt stammten die Bremer Stadtmusikanten?
Antwort
Name
E-Mail
NEWSLETTER ABONNIEREN
Abonnieren Sie unseren täglichen Newsletter mit den wichtigsten ICT-Meldungen
SWISS IT MAGAZINE - AUSGABE 2019/05
Schwerpunkt: Storage & Data Analytics
• Storage Trends 2019
• All-Flash-Storage im Aufwind
• Wenn Multi-Cloud zum Standard wird
• Fallbeispiel: Von Cloud zu Cloud
• Machine Learning für mehr Sicherheit
Zum Inhaltsverzeichnis
SPONSOREN & PARTNER