Award-Ehren für ICT-Ausbilder und Talente

Award-Ehren für ICT-Ausbilder und Talente

(Quelle: ICT-Berufsbildung Schweiz)
25. September 2014 -  Der Verband ICT-Berufsbildung Schweiz hat im Rahmen der ICT Award Night insgesamt sieben Awards verliehen. Geehrt wurden die besten ICT-Ausbildungsbetriebe sowie die besten Informatik- und Mediamatik-Nachwuchstalente.
Award-Ehren für den ICT-Nachwuchs und für Ausbildungsbetriebe. Der Verband ICT-Berufsbildung Schweiz hat im Rahmen der ICT Award Night im Stadttheater Olten vor 400 geladenen Gästen nicht weniger als insgesamt sieben Awards verliehen. Mit den Awards, die unterstützt werden durch Die Post, IFA Weiterbildung, SwissICT, Swisscom und die Fernfachhochschule FFHS, sollen die besten ICT-Ausbildungsbetriebe sowie die besten Informatik- und Mediamatik-Nachwuchstalente geehrt werden. Hier sind die Gewinner:

• Der "ICT Education & Training Award" in der Kategorie "Kleine und mittlere Unternehmen" ging an Studcom. Der All-In-One IT-Dienstleister aus Pratteln beschäftige 14 Mitarbeiter, darunter vier auszubildende Informatiker. Studcom unterstütze ihre jüngsten Mitarbeitenden bei der Verwirklichung eigener Ideen und fördert sie gezielt mit internen Kursen, heisst es in der Begründung.

• Der "ICT Education & Training Award" in der Kategorie "Verwaltung/NPO" ging an die Gewerblich-industrielle Berufsfachschule Muttenz. Die Schule beschäftige zweiundzwanzig ICT-Mitarbeitende, darunter drei in einer ICT-Lehre. Ausserdem kümmere sie sich – in Zusammenarbeit mit ICT-Scouts – aktiv für die Förderung der ICT-Ausbildung in den Kantonen Basel-Stadt und Basel-Land und engagiert sich stark für die Ausbildung von weiblichen ICT-Lernenden.

• Abraxas konnte den "ICT Education & Training Award" in der Kategorie "Grossbetriebe" abräumen. Abraxas Informatik beschäftige dreihundertachtzig Mitarbeitende in der ICT, darunter sechszehn Lernende. Das Unternehmen ermögliche den Lernenden eine optimale Entwicklung – mit einem klaren Konzept und engagierten Berufsbildnerinnen und Berufsbildern, so der Verband ICT-Berufsbildung Schweiz.

• Der ICT Professional Award "Bester Fachausweis" wurde Remo Siegenthaler aus Bern (Fachrichtung ICT-System- und Netzwerktechnik) verliehen. Er hat sich mit einer Gesamtnote von 5,3 gegen 211 andere Kandidaten durchgesetzt.

• Der ICT Senior Professional "Bestes Diplom" ging an Patrick Ruoss, Netstal. Ruoss hat das eidgenössische Diplom in der Fachrichtung "Business Solutions" mit der ausserordentlich guten Gesamtnote von 5,3 bestanden. Damit übertrumpfte er die 141 anderen Kandidaten.

• Der ICT Young Professional Award "Beste individuelle Praxisarbeit (IPA)" wurde Loic Dufresne (Domdidier) verliehen. Die individuelle Praxisarbeit von Loic Dufresne mit dem Titel "NAO Voice Driven" hat sich gegen rund 2500 Abschlussarbeiten durchgesetzt.

• Und schliesslich ging der ICT Young Professional Award "Beste Berufsmeisterschaft" an Cyril Wanner aus dem Kanton Zürich. An den Swissskills Bern 2014 kämpften 102 Wettkämpferinnen und Wettkämpfer um den Schweizermeistertitel in Informatik und Mediamatik. Cyril Wanner hat sich dabei gegen rund 4000 ICT-Lernende im 3. und 4 Lehrjahr aus der ganzen Schweiz durchgesetzt. (mw)
Weitere Artikel zum Thema
 • Schweizermeister in Informatik und Mediamatik gekürt
 • Mehr ICT-Beschäftigte, mehr ICT-Lehrlinge - und trotzdem Fachkräftemangel
 • IT-Fachkräftemangel: Keine Entspannung der Lage in Sicht

Vorherige News
 
Nächste News

Neuen Kommentar erfassen

Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.
Anti-Spam-Frage Was für Schuhe trug der gestiefelte Kater?
Antwort
Name
E-Mail
NEWSLETTER ABONNIEREN
Abonnieren Sie unseren täglichen Newsletter mit den wichtigsten ICT-Meldungen
SWISS IT MAGAZINE - AUSGABE 2019/06
Schwerpunkt: Datenschutz - Ein Jahr nach der DSGVO-Einführung
• Ein Jahr DSGVO und die Schweiz
• Datenschutz als zentrales Thema für Wirtschaft und Recht
• Interview: "Privatsphäre heisst nicht, etwas verstecken zu müssen"
• Marktübersicht: Datenschutz-Audits für KMU
Zum Inhaltsverzeichnis
SPONSOREN & PARTNER