Microsoft senkt Windows-Lizenzpreise für Hersteller massiv

Microsoft senkt Windows-Lizenzpreise für Hersteller massiv

25. Februar 2014 - Hersteller, die Rechner zu Preisen von unter 250 Dollar verkaufen, sollen Lizenzen für Windows 8.1 künftig mit einem Preisnachlass von satten 70 Prozent beziehen können.
(Quelle: SITM)
Glaubt man einem Bericht von "Bloomberg", das sich auf anonyme Quellen beruft, so senkt Microsoft die Lizenzpreise für Windows 8.1 für Hersteller von Rechnern für die untere Preisklasse um satte 70 Prozent. Demnach werden alle Hersteller die Lizenzen für Windows 8.1 zu einem Preis von 15 statt 50 Dollar beziehen können – vorausgesetzt, das Betriebssystem kommt auf einem Gerät zum Einsatz, das für weniger als 250 Dollar verkauft wird. Einschränkungen bezüglich der Formfaktoren gibt es dem Bericht zufolge keine. Ziel des Softwareriesen ist es, durch den Preisnachlass mit Produkten von Rivalen wie beispielsweise Googles Chromebooks konkurrenzieren zu können. (af)

Kommentare

Dienstag, 25. Februar 2014 Marco
Ist das jetzt ein Scherz? Es ist jetzt dann 1. März aber doch nicht 1. April - auch wenn die Temperaturen dies vermuten lassen. Ich kenne kein einziges Gerät, das für weniger als 250.- Dollar verkauft wird und Windows als Betriebssystem hätte. Selbst ein Surface RT kostet das Doppelte. Google Chrome Books sind ja auch keine richtigen Notebooks sondern lediglich ein Verwaltungstool für Onlinedienste.

Neuen Kommentar erfassen

Anti-Spam-Frage Wieviele Zwerge traf Schneewittchen im Wald?
Antwort
Name
E-Mail
GOLD SPONSOREN
SPONSOREN & PARTNER