Schliessung von drei weiteren Google-Diensten

Schliessung von drei weiteren Google-Diensten

8. August 2012 - Google stellt die Nutzung dreier Dienste ein. Dazu gehören Google Apps for Teams, Google Listen und Google Video for Business. Weiter schliesst Google einige seiner Blogs.
Ab dem 4. September 2012 wird Google Apps for Teams nicht mehr verfügbar sein. Grund dafür ist laut Max Ibel, Director of Engineering bei Google, die Erkenntnis, dass der Dienst nicht so nützlich ist, wie anfänglich angenommen. Durch den Kollaborationsdienst wurde den Kunden mit einer verifizierten Unternehmens- oder Schul-E-Mail-Adresse erlaubt, andere Google-Dienste, wie Google Docs, Google Calendar und Google Talk, zu nutzen. Die bestehenden Konten werden in Personal Google Accounts umgewandelt.

Google Listen, mit dem Kunden Podcasts entdecken und sich anhören konnten, wird durch Google Play ersetzt. Der Dienst wurde überflüssig, da Google Play über ein viel grösseres Angebot an Podcasts verfügt. Diejenigen, die sich den Dienst bereits heruntergeladen haben, können diesen weiterhin nutzen. Ab dem 1. November dieses Jahres wird jedoch die Suchfunktion eingestellt.

Auch aus dem Angebot gestrichen wird Google Video for Business. Bisher konnten Kunden von Google Apps for Business und Google Apps for Education Videos dort speichern und teilen. Die bereits vorhandenen Videos werden nun zu Google Drive transferiert. Alle übertragenen Videos werden gebührenfrei gehostet, ohne den zur Verfügung gestellten Speicherplatz zu belegen.

Zusätzlich löscht Google einige seiner mehr als 150 Blogs, da diese teils nur unregelmässig aktualisiert werden oder sich gar mit anderen decken.

Google erklärt die getroffenen Massnahmen damit, dass man sich auf Kernprodukte fokussieren möchte, um den Kunden ein übersichtliches Angebot zu liefern. (af)

Neuen Kommentar erfassen

Anti-Spam-Frage Wieviele Zwerge traf Schneewittchen im Wald?
Antwort
Name
E-Mail
SPONSOREN & PARTNER