AMD fürchtet um Patentabkommen mit Intel

AMD fürchtet um Patentabkommen mit Intel

18. März 2009 -  Intel droht AMD, wegen der Auslagerung der Chipfertigung in die separate Firma Globalfoundries sämtliche Cross-Licensing-Abkommen zu kündigen. Für AMD ist diese Ankündigung der Kündigung ihrerseits eine Verletzung des seit 1976 bestehenden Abkommens.

AMD hat die Chipfertigung in das Untenehmen Globalfoundries ausgelagert, ein Joint-Venture mit einen Investmentfonds aus Adu Dhabi - Infoweek berichtete. Dies gefällt Intel offensichtlich überhaupt nicht. AMD hat die US-Börsenaufsicht SEC nämlich über ein Schreiben von Intel informiert. Darin droht Intel dem Konkurrenten mit der Kündigung des umfangreichen gegenseitigen Patentabkommens, das AMD die Herstellung von x86-kompatiblen Prozessoren überhaupt ermöglicht. Man wolle dieses Cross-Licensing-Abkommen innert zweier Monate kündigen und AMD alle damit verbundenen Rechte entziehen,falls die Verstösse gegen diverse Vertragsklauseln nicht behoben werden.


AMD sieht die Sache völlig anders und betont, mit der Gründung von Globalfoundries seien keine Vertragsbedingungen verletzt worden. Vielmehr wolle Intel das Abkommen offenbar brechen: Darin seinen nämlich auch Modalitäten und Fristen für eine Kündigung festgelegt, die Intel mit dem angedrohten Vorgehen breche. Dies gebe AMD das Recht, Intel einerseits alle Lizenzen an AMD-Patenten zu entziehen und gleichzeitig die Intel-Patente weiterhin zu nutzen. Man darf gespannt sein, wie der Zwist der Chipgiganten weitergeht.

Vorherige News
 
Nächste News

Neuen Kommentar erfassen

Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.
Anti-Spam-Frage Wieviele Fliegen erledigte das tapfere Schneiderlein auf einen Streich?
Antwort
Name
E-Mail
NEWSLETTER ABONNIEREN
Abonnieren Sie unseren täglichen Newsletter mit den wichtigsten ICT-Meldungen
SWISS IT MAGAZINE - AUSGABE 2019/06
Schwerpunkt: Datenschutz - Ein Jahr nach der DSGVO-Einführung
• Ein Jahr DSGVO und die Schweiz
• Datenschutz als zentrales Thema für Wirtschaft und Recht
• Interview: "Privatsphäre heisst nicht, etwas verstecken zu müssen"
• Marktübersicht: Datenschutz-Audits für KMU
Zum Inhaltsverzeichnis
SPONSOREN & PARTNER