Schlechte Zeiten für Alcatel-Lucent

Schlechte Zeiten für Alcatel-Lucent

8. Februar 2008 -  Über zweieinhalb Milliarden Euro Verlust allein im letzten Quartal.
Der Telekommunikationsausrüster Alcatel-Lucent hat im vergangenen Quartal einen Verlust von mehr als 2,5 Milliarden Euro eingefahren. Der Rekordverlust kam laut Geschäftsbericht aufgrund von Wertberichtigungen zustande. Der Quartalsumsatz stieg im Vorjahresvergleich um 20 Prozent auf 5,2 Mrd. Euro.


Im Gesamtjahr 2007 setzte Alcatel-Lucent 17,2 Milliarden Euro um. Das entspricht einem Minus von 2,5 Prozent gegenüber 2006. Der Jahresverlust kam auf 443 Millionen Euro zu stehen. Für 2008 ist der Konzern alles andere als optimistisch: Ein weiterer Stellenabbau ist geplant. (ubi)
Vorherige News
 
Nächste News

Neuen Kommentar erfassen

Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.
Anti-Spam-Frage Wie hiess im Märchen die Schwester von Hänsel?
Antwort
Name
E-Mail
NEWSLETTER ABONNIEREN
Abonnieren Sie unseren täglichen Newsletter mit den wichtigsten ICT-Meldungen
SWISS IT MAGAZINE - AUSGABE 2018/07
Schwerpunkt: Unified Communication
• Der Wunsch als Vater des Gedankens
• Viel Potential mobiler UC-Lösungen bleibt ungenutzt
• Digitale Assistenten für smarte Meetings
• Marktübersicht: Die Telefonanlage wird virtuell
• Unternehmens­kommunikation in Zeiten von All IP
Zum Inhaltsverzeichnis
SPONSOREN & PARTNER