Geheimes Treffen zu Microsoft-Yahoo-Deal

Geheimes Treffen zu Microsoft-Yahoo-Deal

14. März 2008 -  Am Montag soll Microsoft Yahoo seine Zukunftspläne vorgestellt haben. Eine Übernahme wird immer wahrscheinlicher, denn Yahoos Alternativen schwinden.
Eine Yahoo-Übernahme durch Microsoft wird immer wahrscheinlicher, scheinbar sollen die beiden Unternehmen, wie heute bekannt wurde, diese Woche bereits geheime, informelle Gespräche aufgenommen haben. Der Grund dafür liegt auf der Hand: Seit dem 45-Milliarden-Angebot hat sich einiges getan, einige mögliche Auswege für Yahoo sind in den letzten Tagen unwahrscheinlich geworden. So wurde gestern bekannt , dass Time Warner bzw. AOL sein Geld, 850 Millionen Dollar, für Bebo ausgibt und in eine andere Richtung expandiert. Zudem hat am Montag News Corp bekannt gegeben, dass man nicht an einem Deal interessiert sein.



"Yahoo hat Bereitschaft zum Reden gezeigt", erklärte eine gut informierte Microsoft-Quelle "ZDNet.de". Am Treffen vom Montag soll Microsoft den anwesenden Yahoo-Managern, laut dem "Wall Street Journal" unter anderem die Pläne für ein gemeinsames Unternehmen präsentiert haben. Verhandelt wurde scheinbar (noch) nicht. Offizielle Statements zu den Treffen gibt es indes von beiden Seiten noch nicht. (mv)
Jetzt kaufen im Microsoft Store
Vorherige News
 
Nächste News

Neuen Kommentar erfassen

Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.
Anti-Spam-Frage Was für Schuhe trug der gestiefelte Kater?
Antwort
Name
E-Mail
NEWSLETTER ABONNIEREN
Abonnieren Sie unseren täglichen Newsletter mit den wichtigsten ICT-Meldungen
SWISS IT MAGAZINE - AUSGABE 2018/06
Schwerpunkt: Blockchain in der Praxis
• Blockchain und die dezentrale Zukunft
• Blockchain - Anwendungsbereiche für Firmen
• Smart Contracts, die Zukunft der Blockchain
• Marktübersicht: Blockchain-Nation Schweiz
• Fallbeispiel: Immobilienhandel via Blockchain
Zum Inhaltsverzeichnis
SPONSOREN & PARTNER