Kein Datenverlust durch Gewitter

Kein Datenverlust durch Gewitter

14. August 2009 -  Kroll Ontrack gibt Tipps wie man seine IT vor Gewittern schützen kann, da man jeweils im Sommer einen deutlichen Anstieg von davon geschädigten Firmen feststelle.

Die Datenretter von Kroll Ontrack verzeichnen in den Sommermonaten immer wieder einen signifikanten Anstieg an Wiederherstellungs-Anfragen von kleinen wie auch von grösseren Unternehmen. Die Ursache: Hohe Temperaturen und damit verbundene Gewitter. Deshalb hat man nun einen Zehn-Punkte-Plan veröffentlicht, der Unternehmen vor einem solchen Datenverlust schützen soll. Hier die Tipps von Kroll Ontrack:




  1. Bei Gewittern sind alle IT-Geräte abzuschalten und die Netzanschlusskabel herauszuziehen.



  2. Wegen möglichen, überraschend auftretenden Stromschwankungen soll man auch während eines Stromausfalls die Stecker der IT-Geräte ziehen.



  3. Computer sollte man in kühlen, trockenen Räumen aufstellen um ein Überhitzen zu vermeiden.



  4. Die Rechner sollten über mehrere Steckdosen verteilt und nicht alle an einer angeschlossen sein, um ein "Klumpenrisikio" zu vermeiden.



  5. Man kann auch einen Zwischenstecker mit einer integrierten Erdung zwischen die Steckdose und den Rechner hängen.



  6. In kleineren Firmen mit einem eigenen Computernetzwerk empfiehlt sich ein Überspannungsschutz.



  7. Ist ein Überspannungsschutz installiert, so sollte dieser auch regelmässig geprüft werden.



  8. Die EDV sollte möglichst über einen eigenen Starkstromkreis verfügen und sich diesen nicht mit anderen Nebengeräten teilen müssen.



  9. Bei einem Gewitter sollte der Computer und ein allfälliges, externes Modem auch vom Telefonnetz getrennt werden, da auch dort Strom übertragen wird.



  10. Für die eigenen Netzwerk-Server empfiehlt sich eine unterbrechungsfreie Spannungsversorgung (USV).


Sollte trotz diesen Vorsichtsmassnahmen etwas passieren, so sind ja noch die Experten von Kroll Ontrack da. "Wir konnten auch in vielen Fällen eine erfolgreiche Datenrettung gewährleisten, in denen Geräte von Blitzeinschlägen betroffen waren" erklärt Edmund Hilt, Managing Director bei Kroll Ontrack.

Vorherige News
 
Nächste News

Neuen Kommentar erfassen

Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.
Anti-Spam-Frage Vor wem mussten die sieben Geisslein aufpassen?
Antwort
Name
E-Mail
NEWSLETTER ABONNIEREN
Abonnieren Sie unseren täglichen Newsletter mit den wichtigsten ICT-Meldungen
SWISS IT MAGAZINE - AUSGABE 2019/07
Schwerpunkt: Managed Document Services 2019
• Dokumente verwalten von MDS bis EIM
• ECM ist in der Schweiz ein Wachstumsmarkt
• MDS - Basis für den Wandel zum modernen Arbeitsplatz?
• Die Datensilos müssen weg
• Strategien für ein effizientes Output Management
Zum Inhaltsverzeichnis
SPONSOREN & PARTNER