Microsoft versucht es nochmals mit eigenen Stores

Microsoft versucht es nochmals mit eigenen Stores

17. Juli 2009 -  Rechtzeitig zum Verkaufsstart von Windows7 will Microsoft ab Herbst 2009 in den USA eine eigene Ladenkette starten. Einige Microsoft-Länden sollen direkt neben Apple-Stores zu stehen kommen.

Schon einmal hatte es Microsoft mit einem eigenen Laden versucht - die 790 Quadratmeter Verkaufsfläche im ohnehin nicht sehr erfolgreichen Sony-Einkaufszentrum in San Francisco erwiesen sich jedoch als Flop. Nach diversen Gerüchten, die schon Anfang Jahr die Runde machten, hat Microsoft-COO Kevin Turner an der weltweiten Partnerkonferenz nun bestätigt, man wolle es nochmals mit eigenen Retail-Stores versuchen, und zwar im Herbst 2009. Der Termin dürfte so gewählt sein, dass Windows 7 - Marktstart für Oktober geplant - zu Beginn die Hauptattraktion in den Microsoft-Läden wäre.


Für die Microsoft Stores wurde ein neuer Geschäftsbereich etabliert, der unter der Leitung des früheren Walmart-Managers David Porter steht. Microsoft plant, zumindest einige der neuen Microsoft-Läden in direkter Nachbarschaft zu einem Apple Store zu eröffnen. Apple betreibt bereits seit 2001 mit überwältigendem Erfolg eine eigene Ladenkette.

Windows 10 jetzt kaufen!
Vorherige News
 
Nächste News

Neuen Kommentar erfassen

Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.
Anti-Spam-Frage Was für Schuhe trug der gestiefelte Kater?
Antwort
Name
E-Mail
NEWSLETTER ABONNIEREN
Abonnieren Sie unseren täglichen Newsletter mit den wichtigsten ICT-Meldungen
SWISS IT MAGAZINE - AUSGABE 2019/07
Schwerpunkt: Managed Document Services 2019
• Dokumente verwalten von MDS bis EIM
• ECM ist in der Schweiz ein Wachstumsmarkt
• MDS - Basis für den Wandel zum modernen Arbeitsplatz?
• Die Datensilos müssen weg
• Strategien für ein effizientes Output Management
Zum Inhaltsverzeichnis
SPONSOREN & PARTNER