Nokia ist weiterhin grüne Spitze

Nokia ist weiterhin grüne Spitze

1. Juli 2009 -  Im aktuellen Greenpeace-Ranking punkto Umweltfreundlichkeit der wichtigsten CE- und IT-Hersteller belegt Nokia weiterhin den ersten Platz. Immer noch am unteren Ende findet man die grossen PC-Hersteller Dell, Lenovo und HP.

Greenpeace hat die neuste, zwölfte Version seines "Guide to Greener Electronics" veröffentlicht. Verlierer sind auch in dieser Ausgabe die grossen PC-Hersteller HP, Dell und Lenovo. Sie haben es laut Greenpeace nicht geschafft ihre schlechten Positionen im Ranking zu verbessern. Alle drei erhielten wiederum einen Punktabzug, weil sie ihre Absicht zurückzogen bis Ende 2009 in ihren Produkten kein PVC und BFR mehr einzusetzen. Immerhin haben sie alle noch Nintendo geschlagen, das weiterhin den letzten Platz belegt, unterdessen aber PVC-freie Konsolen angekündigt haben soll.

An der Spitze der Rangliste blieb alles wie es war. Nokia ist mit 7,4 von 10 möglichen Punkten weiterhin Erster, gefolgt von Samsung. Platz drei erobert hat sich Sony Ericsson, dank besserem Reporting über die Energieeffizienz ihrer Produkte. LGE, Toshiba und Motorola folgen auf den weiteren Positionen. Viele Plätze verloren hat Sony, weil man dort laut Greenpeace in den letzten drei Monaten im Vergleich zur Konkurrenz zu wenig Fortschritte gemacht hat. Apple wird für seine neuen PVC- und BFR-freien MacBooks gelobt, findet sich aber trotzdem nur in der unteren Ranglistenhälfte wieder.

Vorherige News
 
Nächste News

Neuen Kommentar erfassen

Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.
Anti-Spam-Frage Vor wem mussten die sieben Geisslein aufpassen?
Antwort
Name
E-Mail
NEWSLETTER ABONNIEREN
Abonnieren Sie unseren täglichen Newsletter mit den wichtigsten ICT-Meldungen
SPONSOREN & PARTNER