Microsoft frischt System Center auf

von René Dubach

11. Februar 2018 - Microsoft System Center steht ab sofort in der rundum erneuerten Version 1801 zur Verfügung und bietet neben vielen Detailverbesserungen auch eine Reihe neuer Funktionen.

Microsoft hat die Version 1801 der Verwaltungslösung System Center veröffentlicht. Wie der Software-Riese im Azure-Blog bekannt gibt, handelt es sich hierbei um das erste Update der neuen Halbjahresveröffentlichungen (Semi-Annual-Channel-Release).

Die Neuerungen des Updates sind vielseitiger Natur und adressieren die Komponenten Operations Manager, Virtual Machine Manager sowie Data Protection Manager. So werden im VM-Manager neben dem Build 1709 von Windows Server auch zusätzliche Windows-Features wie Nested Virtualization oder Software-Load-Balancer-Konfigurationen unterstützt. Weiter hat der Operations Manager eine neue Webkonsole auf Basis von HTML5 verpasst bekommen und kann darüber hinaus mit einem verbesserten Monitoring für Linux-Systeme aufwarten. Ebenfalls erwähnenswert sind schnellere Backups von Vmware-VMs im Data Protection Manager.

Copyright by Swiss IT Media 2018