Apple: Geleakter iOS-Quellcode stellt kein Sicherheitsrisiko dar

von René Dubach

9. Februar 2018 - Apple hat zum Leak des auf Github veröffentlichten iOS-Quellcodes Stellung bezogen und erklärt, die Codes seien bereits drei Jahre alt und die Sicherheit von iOS-Geräten werde durch die Veröffentlichung nicht beeinträchtigt.

Nachdem Teile des iOS-Quellcodes anonym auf Github veröffentlicht wurden, wurden schnell einmal Bedenken laut, der Leak könnte sich zu einem echten Sicherheitsrisiko für Apple-Kunden entwickeln (Swiss IT Magazine berichtete).

Apple hat nun auf den Vorfall reagiert und versucht in einem Statement gegenüber "Cnet" zu beschwichtigen. Der geleakte Quellcode sei bereits drei Jahre alt. Zudem sei die Sicherheit von Apple-Produkten "by Design" nicht von der Geheimhaltung der Quellcodes abhängig. Die Produkte würden über verschiedene Schutzmassnahmen auf Hardware- und Software-Ebene verfügen und man empfehle allen Kunden immer wieder, die neuesten Software-Versionen aufzuspielen, um von den aktuellsten Schutzvorrichtungen zu profitieren.

Der geleakte Quellcode für iOS 9 wurde erstmals 2015 veröffentlicht. Laut Apple nutzen aktuell noch rund 7 Prozent Mobilgeräte mit der Version 9 von iOS, womit sich die Zahl der allenfalls einem Risiko ausgesetzten Geräte auf mehrere Millionen belaufen dürfte.

Copyright by Swiss IT Media 2018