Wordpress-Bug legt Auto-Update lahm

von René Dubach

9. Februar 2018 - Ein Fehler in der Wordpress-Version 4.9.3 hat die automatische Update-Funktion ausser Betrieb gesetzt. Mittlerweile haben die Macher mit der Veröffentlichung von Wordpress 4.9.4 reagiert, die den Bug eliminiert.

Vom viel genutzten Content Management System Wordpress ist anfangs Woche mit der Version 4.9.3 eine Aktualisierung erschienen, die die integrierte automatische Update-Funktion ausser Kraft gesetzt hat, so ein Bericht von Wordfence, dem Herausgeber eines Security-Plug-ins für Wordpress. Der Bug sorgte dafür, dass beim Auto-Update ein PHP-Fehler ausgelöst wurde, der die Aktualisierung verunmöglichte und jegliches selbsttätig durchgeführtes Update auf die Version 4.9.4 verhinderte. Die Wordpress-Macher selbst bezeichneten den Bug als gravierend und reagierten mit der Veröffentlichung der Version 4.9.4, welche den Fehler wieder korrigierte.

Aus den genannten Gründen lässt sich die neue Version allerdings nicht automatisch einspielen, sondern muss entweder manuell über das Dashboard initialisiert oder mit Tools von Drittanbietern installiert werden. Ebenfalls erwähnenswert : Mittlerweile häufen sich auf Wordfence die Stimmen, die bestätigen, dass die Auto-Update-Funktion nicht in allen Fällen ausser Kraft gesetzt wurde. So melden User, Wordpress soll sich selbsttätig von 4.9.3.auf 4.9.3. aktualisiert haben, wobei zum aktuellen Zeitpunkt noch nicht klar ist, unter welchen Umständen die Routine tatsächlich ihre Dienste verweigert.

Copyright by Swiss IT Media 2018