Opera 51 schneller und mit neuen Funktionen

von Rosa Pegam

8. Februar 2018 - Ab heute gibt es Opera 51 als stabile Version. Der neue Browser soll mit internen und Verbesserungen in der Handhabung für schnellere und leichtgängigere Performance sorgen. Auch für besseres Scrollen und für den privaten Modus haben die Entwickler Updates spendiert.

Mit der Version 51 stellt Opera einen aufgefrischten Web-Browser vor. Opera 51 hat an Geschwindigkeit zugelegt: Benchmark-Tests wie der Speedometer 2.0 beweisen die Leistungssteigerung. Hier liessen die Entwickler Opera 51 gegen den neuen Firefox 58 antreten, und Opera erzielte ein um 38 Prozent besseres Ergebnis als Mozilla.

Der Hersteller hat auch neue Features eingebaut, wie zum Beispiel eine Funktion für das Scrollen zum Seitenanfang durch einen einzigen Klick auf den Tab. Mit dem Gimmick sollen Content-lastige Seiten wie etwa Facebook oder Twitter den Nutzer schneller wieder nach oben bringen. Ausserdem gibt es jetzt einen Import-Bookmarks-Button im erweiterten Menü des Lesezeichen-Managers, um Lesezeichen aus anderen Browsern leichter zu importieren.

Die neue Video-Pop-Out-Funktion ermöglicht es, ein ausgewähltes Video in einem grössenverstellbaren Fenster schwebend im Vordergrund laufen zu lassen und gleichzeitig weiter zu browsen. Der private Modus für MacOS hat einen neuen Look erhalten und entspricht jetzt dem Windows-Design. Das Wechseln in den privaten Modus wird jetzt mit einer neuen Animation begleitet, die sich allerdings auch ausschalten lässt, falls Anwender schnell und häufig zum Speed Dial wechseln möchten. Alle Neuerungen finden Interessierte auf dem Opera Blog.

Version 51 des Opera-Browsers steht in der Freeware-Bibliothek zum Download bereit.

Copyright by Swiss IT Media 2018