Diebstahl von 70'000 Zugangsdaten zu Internet-Diensten aufgedeckt

von Luca Cannellotto

5. Dezember 2017 - Wieder einmal ist ein Datendiebstahl bekannt geworden, bei dem die Zugangsdaten zu Internet-Diensten von 70'000 Nutzern entwendet wurden. Die Information über das Leck wurde der Melde- und Analysestelle Informationssicherung (Melani) des Bundes zugespielt.

Wie die Melde- und Analysestelle Informationssicherung (Melani) des Bundes in einer Mitteilung bekannt gibt, wurde der Diebstahl von rund 70'000 Zugangsdaten zu Internet-Diensten aufgedeckt. Gemäss den Experten von Melani besteht in vielen Fällen der Benutzername der betroffenen Zugangsdaten aus der E-Mail-Adresse. Problematisch erweisen sich solche Datenlecks vor allem deshalb, weil viele Nutzer für mehrere oder gar alle Internet-Dienste dieselbe Kombination aus E-Mail und Passwort für die Registrierung und das Login nutzen. Damit können Datendiebe oftmals gleich auf mehrere Konten zugreifen und diese missbrauchen, um die Nutzer beispielsweise zu erpressen, in ihrem Namen in Online-Shops Käufe zu tätigen oder um Phising-Mails zu versenden.

Mit dem Melani Check Tool können Nutzer überprüfen, ob ihr Benutzername oder ihre E-Mail-Adresse vom Leck betroffen ist. Die gemachten Angaben werden nicht im Klartext an Melani übermittelt und auch nicht gespeichert.

Copyright by Swiss IT Media 2018