Viel Neues in Firefox 57

von Marcel Wüthrich

13. November 2017 - Mozilla hat Firefox in der Version 57 vom Stapel gelassen. Der Release bringt eine Reihe Neuerungen mit sich, allen voran eine neue Oberfläche.

In der Regel bringt ein neuer Firefox-Release vor allem Neuerungen unter der Haube. Dieses Mal aber – mit dem Release von Firefox 57 – gibt es durchaus auch sichtbare Veränderungen. Entwickelt wurde der Release unter dem Namen Firefox Quantum. Am augenfälligsten ist die neue Optik des Browsers, das sogenannte Photon-Design, das auch neue Symbole bringt. Zudem passt sich die Oberfläche dem Rechner an – bei einem Touchscreen werden etwa die Icons grösser.
Die Engine des Browsers soll zudem deutlich schneller sein als bisher – Mozilla spricht von einer Verdoppelung der Benchmark-Tempi. Daneben gibt es auch funktionale Neuerungen. Öffnet man etwa einen neuen Tab, findet sich ein sogenannter Activity Stream, der sich anpassen lässt. Neu ist die Bibliothek, in der nun die Chronik, Lesezeichen, Pocket-Listen oder synchronisierte Tabs an einem Ort aufbewahrt werden. Verbessert wurde auch die Screenshot-Funktion, die es erlaubt, Screenshots direkt auf Firefox zu teilen. Ausserdem soll das Suchen von Inhalten über die Adressleiste verbessert worden sein, die Symbolleiste im Browser kann angepasst werden, und mit Sync können neu offene Tabs geräteübergreifend weiterverwendet werden.

Bislang hat Mozilla Firefox 57 erst via FTP freigegeben, die offizielle Verfügbarkeit wurde noch nicht verkündet, entsprechend gibt es auch noch keine Release Notes. In der Freeware Library von "Swiss IT Magazine" findet sich der Download bereits.

Copyright by Swiss IT Media 2017