Fall Creators Update bringt WebVR für Windows Mixed Reality

von Luca Cannellotto

12. Oktober 2017 - Microsoft wird mit dem Fall Creators Update für Windows 10 den WebVR-Standard auf seine Plattform Windows Mixed Reality bringen. Damit eröffnen sich neue Möglichkeiten für die Internet-Navigation im virtuellen Raum.

Ab dem 17. Oktober rollt Microsoft das Fall Creators Update für Windows 10 aus. Darin enthalten ist auch der Support für WebVR in Windows Mixed Reality, wie "Digital Trends" berichtet. WebVR ist eine API, die es ermöglicht, in Webbrowsern Virtual-Reality-Inhalte über entsprechende Geräte wie VR-Headsets anzuzeigen. Entwickelt wurde diese von Mozilla in Zusammenarbeit mit Google und ist bereits in den gängigsten Browsern wie Firefox, Chrome und Edge integriert.

WebVR bietet grundsätzlich neue Möglichkeiten zur Internet-Navigation und der Verbreitung von VR-Inhalten mittels Browser-Technologie. Microsoft versucht mit diesem Schritt offenbar, seine Plattform Windows Mixed Reality als zentralen Hub für den Konsum von VR- und AR-Inhalten zu etablieren. Auch wenn Virtual und Augmented Reality noch nicht in der breiten Masse angekommen sind, ist davon auszugehen, dass sich dies in den kommenden Jahren ändern wird. Dabei ist nicht nur die Nutzung im Unterhaltungsbereich von Interesse, sondern auch die Verwendung im geschäftlichen Umfeld. Die Redmonder wollen sich für diese Zukunft offenbar prominent positionieren, zumal sie auf die Verbreitung von Windows 10 setzen können.

Copyright by Swiss IT Media 2017