Apple mit neuer Lösung für verlorene iPhones

von Luca Cannellotto

13. September 2017 - Apple hat eine Lösung patentieren lassen, mit der Finder eines verlorenen iPhones mit einem Kontakt des Besitzers in Verbindung treten können. Damit soll ein Gerät auch dann seinen Weg zurück finden, wenn der Besitzer noch nichts vom Verlust weiss.

Wer sein iPhone verliert, kann die Funktion Find My iPhone nutzen, um das Telefon zu lokalisieren und eine Nachricht an das verlorene Gerät zu senden, um einen potentiellen Finder zu bitten, es zurückzuschicken. Dies funktioniert aber nur, wenn der Besitzer den Verlust bemerkt hat und versucht, das verlorene Gerät aufzuspüren. Für den Fall, dass dem nicht so ist, hat Apple eine Lösung entwickelt. Wie "9To5Mac" berichtet, hat Apple bereits 2013 einen Patentantrag eingereicht, das ein Feature beschreibt, das einem Finder eines verlorenen iPhones ermöglicht, mit einem Kontakt des Besitzers in Verbindung zu treten.

Die Lösung sieht vor, dass der Besitzer eines iPhones zuerst einen Notfall-Kontakt erfassen muss. Geht das iPhone verloren, sieht der Finder eine Option, um den Notfall-Kontakt per SMS, E-Mail oder Anruf über den Verlust in Kenntnis zu setzen, auch wenn das iPhone gesperrt ist. Der Patentantrag wurde am 12. September 2017 angenommen, theoretisch könnte das Feature also schon in Kürze verfügbar sein, zumal es sich lediglich um eine reine Software-Lösung handelt.

Copyright by Swiss IT Media 2017