Microsoft geht mit Build-Konferenz auf Welttournee

von René Dubach

21. Mai 2017 - Im Juni finden in acht Städten rund um den Globus Ableger von Microsofts Build-Konferenz statt. Nächste Station für Schweizer Entwickler wäre der Event in München am 12. Juni.

Nachdem Microsofts Build-Konferenz vergangen Woche in Seattle über die Bühne gegangen ist, hat der Technologiekonzern jetzt die Build Tour 2017 angekündigt. Wie einem Blog-Beitrag zu entnehmen ist, will man Entwicklern damit die Möglichkeit bieten, sich direkt von den Microsoft-Teams informieren zu lassen. Die Tour sieht insgesamt acht Stationen vor, die rund um den Globus verteilt sind. Die konkreten Tourdaten lauten wie folgt:

5./6. Juni – Schanghai
8./9. Juni – Peking
12. Juni – München
13./14. Juni – Seoul
14./15. Juni – Helsiniki
19./20. Juni – Warschau
21./22. Juni – Hyderabad
29./30. Juni – Sydney

Mit Ausnahme von München handelt es sich jeweils um zweitätige Veranstaltungen, deren Ablauf jeweils identisch ist: Tag 1 beginnt mit einer Keynote, in der die Zukunft der hauseigenen Cloud-, AI- und Windows-Technologien thematisiert wird. Weiter geht's mit Entwickler-Sessions, in denen unterschiedlichste Themenbereiche wie die Universal Windows Plattform, Xamarin, Azure oder Mixed Reality adressiert werden. Nach einer Mittagspause geht's weiter mit technischen Diskussionen sowie Demo-Sessions. Am zweiten Tag haben Entwickler im Rahmen eines "Hackathon" die Möglichkeit, selber mit Microsoft-Technologien eine Lösung zu entwickeln, die einem vorgegebenen Business Case entsprechen soll.

Anmeldungen zu Microsofts Build-Tour werden per sofort online entgegengenommen. Microsoft betont, dass die Plätze für den Hackathon am Tag 2 begrenzt sind und empfiehlt allen Interessierten, sich baldmöglichst anzumelden.

Copyright by Swiss IT Media 2017