Kreditkarte mit Fingerabdruck-Sensor von Mastercard

von Luca Cannellotto

20. April 2017 - Der Kreditkartenanbieter Mastercard hat in Südafrika eine Kreditkarte mit Fingerabdruck-Sensor getestet. Diese soll es ermöglichen, Zahlungen ohne die Eingabe einer PIN zu tätigen.

Mastercard hat eine neue Kreditkarte vorgestellt, die zur Authentifizierung einen Fingerabdrucksensor verwendet, der in der Plastikkarte integriert ist. Durch die Sicherung mittels biometrischer Daten des Kunden kann eine Zahlung erfolgen, ohne dass die Eingabe einer PIN nötig ist. Der Fingerabdruck des Nutzers wird dabei verschlüsselt auf der Kreditkarte gespeichert. Die Technologie ist allerdings nicht ganz neu. Bereits 2014 hatte Mastercard bekannt gegeben, an einem entsprechenden Prototypen zu arbeiten (Swiss IT Magazine berichtete).

Mastercard betont ausserdem, dass die Händler keine zusätzliche Hardware für den Betrieb der neuen Bezahllösung benötigten. Die neue Karte wurde einer Medienmitteilung zufolge kürzlich in Südafrika getestet. Weitere Tests in Europa und Asien sind für die nächsten Monate geplant.
Copyright by Swiss IT Media 2017