Zürcher Schulen führen Medien und Informatik ein

von Andrea Luca Späth

20. März 2017 - Mit der Umsetzung des Lehrplan 21 wird an den Zürcher Schulen ab der fünften Klasse auch das Fach Medien und Informatik unterrichtet.

Im Rahmen der Umsetzung des Lehrplan 21 im Kanton Zürich werden die Zürcher Schulen das Fach Medien und Informatik in den Stundenplan aufnehmen. Das Fach soll künftig ab der fünften Klasse einmal pro Woche unterrichtet werden. Dies gab die Zürcher Bildungsrätin Silvia Steiner anlässlich einer Pressekonferenz bekannt. Die Leistungen der Schüler im Schulfach Medien und Informatik sollen zudem auch mit ins Zeugnis einfliessen. Darüber hinaus erklärten die Verantwortlichen des Kantons, dass zur optimalen Vorbereitung des Schulfachs für Lehrpersonen eine Weiterbildung angeboten werden soll, welche teilweise auch online absolviert werden kann.

Die Schweizer Informatikverbände zeigten sich erfreut über die Einführung eines Informatikschulfachs. So schrieb etwa der Swico-Geschäftsführer Jean-Marc Hensch in einem Tweet, dass mit der Aufnahme des Schulfachs Medien und Informatik ein wichtiger Meilenstein erreicht wurde. Der Lehrplan 21 soll ab dem Schuljahr 2018/19 an den Schulen im Kanton Zürich eingeführt werden. Zuerst wird der Plan in vom Kindergarten bis zur fünften Klasse umgesetzt. Aufs Schuljahr 2019/20 wird der Lehrplan 21 dann auch in der sechsten Klasse und den Sekundarstufen eingeführt.

Copyright by Swiss IT Media 2017