Swiss kündigt WLAN auf Kurz- und Mittelstrecken an

von Marcel Wüthrich

16. März 2017 - Die Schweizer Airline Swiss hat angekündigt, ab 2018 auf Kurz- und Mittelstrecken Connectivity-Services anzubieten.

Die Schweizer Fluggesellschaft Swiss will ab dem kommenden Jahr WLAN auch auf Kurz- und Mittelstrecken anbieten. Dies hat die Swiss am Rande der Präsentation der Geschäftszahlen fürs Jahr 2016, für das die Airline einen Gewinn von 429 Millionen Franken ausweisen kann, verkündet. Ab 2018 werde man mit der Ausstattung der Kurz- und Mittelstreckenflugzeuge mit Connectivity beginnen, ist in einer Mitteilung zum Jahresergebnis zu lesen. Dabei werde man in die Umrüstung der Kabinen der verbleibenden fünf Airbus A340 100 Millionen Franken investieren, so die Swiss weiter.

Im Februar 2016 war Swiss mit WLAN auf Langstreckenflügen mit der Boeing 777-300ER gestartet. Ganz günstig ist der Spass allerdings nicht. Für 20 MB Datenverkehr bezahlt man 9 Franken, 50 MB gibt es für 19 Franken und 120 MB für 39 Franken. Das WLAN-Angebot der Swiss wurde denn im letzten Oktober von der Reisesuchmaschine Kayak denn auch als eines der teuersten betitelt. Bei zahlreichen Airlines kann man zum Teil sogar kostenlos surfen – zumindest während einer gewissen Zeit. Ob Swiss die Preise mit der Einführung von Connectivity-Services auf Kurz- und Mittelstrecken anpassen wird, ist aktuell nicht bekannt.

Copyright by Swiss IT Media 2017