Windows-Update lässt System Center Operations Manager abstürzen

von René Dubach

16. Oktober 2016 - Das gerade ausgelieferte Oktober-Update für Windows 8.1 und Windows Server 2012 R2 lässt offenbar die Konsole von System Center Operations Manager abstürzen. Für Abhilfe sorgt aktuell nur eine komplette Deinstallation des Aktualisierungspakets.

Im jüngsten Oktober-Update für Windows 8.1 und Windows Server 2012 R2 steckt offenbar ein Wurm drin. Wie der Softwareriese via Technet bekannt gibt, kann die Installation des Rollup-Updates mit der Kennung KB3192392 zu Problemen führen, wenn auf dem System Center Operations Manager (SCOM) installiert ist. Dem Blog-Beitrag zufolge kann die Installation dazu führen, dass die SCOM-Konsole regelmässig abstürzt. Es wird geraten den Patch in einer Testumgebung sorgfältig zu testen.

Das Oktober-Patch-Paket besteht insgesamt aus sechs Updates, welche die Sicherheit unterschiedlichster Komponenten verbessern, darunter die Windows-Authentifizierung, den Internet Explorer oder die Kernel-Mode-Treiber. Obwohl vermutet wird, dass nur eines dieser Updates für die SCOM-Abstürze verantwortlich ist, empfiehlt Microsoft aktuell, das komplette Paket zu deinstallieren. Ein Workaround oder ein Patch liegt aktuell noch nicht vor, doch wird versichert, dass mit Hochdruck an einer Lösung gearbeitet wird.

Copyright by Swiss IT Media 2018