iOS 11.3 erschienen, 11.4 bereits in Aussicht

iOS 11.3 erschienen, 11.4 bereits in Aussicht

iOS 11.3 erschienen, 11.4 bereits in Aussicht

(Quelle: Apple)
3. April 2018 -  Apple hat iOS 11.3 zum Download bereitgestellt. Gemäss Release Notes handelt es sich um das grösste Update für die aktuelle Version des mobilen Betriebssystems von Apple.
Apple hat das iOS-Update auf Version 11.3 veröffentlicht. Dieses bringt Neuerungen von Animoji über AR-Erlebnisse bis hin zu einer Möglichkeit, den Zustand der iPhone-Batterie zu überwachen. Nach Angaben des Unternehmens bietet das neue Update den Nutzern "aufregende neue, immersive Augmented Reality-Erlebnisse, neue Animoji für iPhone-X-Nutzer, Zugang zu persönlichen Gesundheitsdaten in der Health App und mehr."

Das Update steht für iPhone 5S und neuer, iPad Air und neuer sowie iPod Touch der sechsten Generation zur Verfügung. Nutzer des neuen iPhone X können vier neue Animoji nutzen: Löwe, Bär, Drache oder Schädel. Das iOS-11-Update brachte ARKit für iPhone- und iPad-Nutzer, mit der neuen Version sollen Apps jetzt AR-Erlebnisse liefern können, die neben horizontalen Flächen wie Wänden und Türen auch vertikale Flächen wie Tische und Stühle nutzen und unregelmässig geformte Flächen wie runde Tische genauer abbilden, so Apple.

Zudem hat Apple für iOS 11.3 und MacOS 10.13.4 die Daten und Datenschutzinformationen aktualisiert, damit Nutzer besser verstehen können, wie diese verwendet werden können. Nach Angaben des Unternehmens werden ein neues Datenschutzsymbol und detaillierte Informationen zum Datenschutz angezeigt, wenn Apple um Zugang zu persönlichen Informationen bittet, um Funktionen zu aktivieren, Apple Services zu sichern oder ein iOS-Erlebnis zu personalisieren.
Ende 2017 stellte sich heraus, dass Apple die Leistung älterer Telefone, deren Batterien nicht mehr voll leistungsfähig waren, absichtlich reduzierte, so dass die Telefone wegen der zusätzlichen Leistung nicht heruntergefahren wurden. Mit der neuen iOS-Version hat Apple nun besonders darauf geachtet, die Angelegenheit zu lösen und zeigt, wie bereits angekündigt, den Nutzern die Gesundheit ihrer iPhone-Akkus an. Das iOS-11.3-Update zeigt nicht nur den Zustand der Batterie an, sondern auch, wann die Batterie gewartet werden muss. "Benutzer können nun sehen, ob die in iOS 10.2.1 eingeführte Energieverwaltungsfunktion, die die maximale Leistung dynamisch verwaltet, um unerwartete Abschaltungen zu verhindern, aktiviert ist und sie bei Bedarf ausschalten", erklärt Apple.

Gleichzeitig ist auch bereits die erste Developer-Beta für iOS 11.4 erschienen. Diese soll umfassende Neuerungen bringen, etwa Airplay-2-Support, Messages in iCloud und Unterstützung für das neue Classkit Framework. (swe)
Weitere Artikel zum Thema
 • Microsoft Edge läuft nun auch auf dem iPad
 • Faltbares iPhone soll 2020 kommen
 • Gebrauchte iPhones kannibalisieren Low-End-Smartphones

Vorherige News
 
Nächste News

Neuen Kommentar erfassen

Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.
Anti-Spam-Frage Vor wem mussten die sieben Geisslein aufpassen?
Antwort
Name
E-Mail
NEWSLETTER ABONNIEREN
Abonnieren Sie unseren täglichen Newsletter mit den wichtigsten ICT-Meldungen
SWISS IT MAGAZINE - AUSGABE 2018/04
Schwerpunkt: Die EU-Datenschutz-Grundverordnung
• Einheitlicher Datenschutz, auch in der Schweiz
• "Es ist nicht meine Aufgabe, EU-Recht durchzusetzen"
• Jäger der verborgenen Daten
• DSGVO und Dokumentationspflicht
• Fallbeispiel: Datenschutz als Chance
Zum Inhaltsverzeichnis
SPONSOREN & PARTNER