AI-Übersetzer aus China beeindruckt CES-Besucher

AI-Übersetzer aus China beeindruckt CES-Besucher

AI-Übersetzer aus China beeindruckt CES-Besucher

(Quelle: Babel Technology)
16. Januar 2018 -  Der digitale Echtzeit-Dolmetscher AIcorrect Translator der chinesischen Firma Babel Technology ist an der diesjährigen CES für ein breites Publikum zugänglich. Der Einsatz von künstlicher Intelligenz (AI) im zivilen Sektor nimmt zu und zieht erfolgreich die Blicke der Besucher auf sich.
Mit Erfolg stellt Babel Technology aus Beijing an der CES das AI-gesteuerte Übersetzungs-Device AIcorrect Translator vor, welches Sprachen in Echtzeit übersetzen kann und auch im zivilen Bereich Anwendung finden soll. Angeblich zieht das Produkt an der Messe grosse Aufmerksamkeit auf sich und kommt bei Besuchern, Verkäufern und anderen Ausstellern gut an.

Das Gerät verfügt über einen Touchscreen auf dem die Übersetzungen sofort angezeigt werden und unterstützt über 30 Sprachen. Die wichtigsten Sprachen wie Englisch sind dabei sogar in mehrere Varianten unterteilt. Besonders interessant ist dabei, dass bis zu vier Geräte gleichzeitig Konversationen in bis zu vier Sprachen übersetzen können. Nach eigenen Angaben hat Babel Technology mit AIcorrect das Ziel hunderten Millionen Menschen eine barrierefreie Kommunikation zu bieten. China hat in den letzten Jahren in der Entwicklung von künstlicher Intelligenz den restlichen Akteuren den Rang abgelaufen. (win)
Weitere Artikel zum Thema
 • Microsoft stattet seine Dienste mit AI aus
 • Mensch und Maschine im Einklang
 • Supercomputer: China dominiert, Schweiz auf Platz drei, USA fallen zurück

Vorherige News
 
Nächste News

Neuen Kommentar erfassen

Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.
Anti-Spam-Frage Wieviele Zwerge traf Schneewittchen im Wald?
Antwort
Name
E-Mail
NEWSLETTER ABONNIEREN
Abonnieren Sie unseren täglichen Newsletter mit den wichtigsten ICT-Meldungen
SWISS IT MAGAZINE - AUSGABE 2018/01
Schwerpunkt: Mobile-App-Entwicklung 2018
• Aktuelle Entwicklungen und Trends
• Native Apps versus Mobile Web
• Sicherheit in mobilen Applikationen
• Mobile xR - was nicht ist, wird noch
• Marktübersicht: 13 Schweizer App-Entwickler
Zum Inhaltsverzeichnis
SPONSOREN & PARTNER