Apples Final Cut Pro X App unterstützt neu Bearbeitung von 360-Grad-Videos

Apples Final Cut Pro X App unterstützt neu Bearbeitung von 360-Grad-Videos

Apples Final Cut Pro X App unterstützt neu Bearbeitung von 360-Grad-Videos

(Quelle: Apple)
17. Dezember 2017 -  Nutzer von Apples Videobearbeitungs-App Final Cut Pro X können neu auch 360-Grad-Videos bearbeiten. Möglich macht es ein Update, das ab sofort im App Store verfügbar ist.
Apple hat seine Videobearbeitungs-Anwendung Final Cut Pro X mit einigen neuen Funktionen ausgestattet. Zu diesen zählt mitunter die 360-Grad-VR-Videobearbeitung. Sie erlaubt es den Nutzern, 360-Grad-Videos zu importieren, zu bearbeiten und bereitzustellen. Dabei können die Fortschritte mittels HTC Vive Headset mit SteamVR in Echtzeit mitverfolgt werden. Auch können die Videos direkt auf Plattformen wie Youtube und Facebook veröffentlicht werden.

Zusätzliche Verbesserungen betreffen erweiterte Farbkorrektur-Werkzeuge und die Unterstützung für High Dynamic Range (HDR)-Videos. Zudem sind Besitzer eines iMac Pro (Bild) in der Lage, 8K-Videos in voller Auflösung zu bearbeiten. Für bestehende Benutzer ist das Update auf Final Cut Pro 10.4 kostenlos. Neue User bezahlen im Mac App Store 300 Franken. Weitere Infos findet man im App Store. (af)
Weitere Artikel zum Thema
 • Kompatibilitätsprobleme mit neuem MacOS

Vorherige News
 
Nächste News

Neuen Kommentar erfassen

Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.
Anti-Spam-Frage Welche Farbe hatte Rotkäppchens Kappe?
Antwort
Name
E-Mail
NEWSLETTER ABONNIEREN
Abonnieren Sie unseren täglichen Newsletter mit den wichtigsten ICT-Meldungen
SWISS IT MAGAZINE - AUSGABE 2018/04
Schwerpunkt: Die EU-Datenschutz-Grundverordnung
• Einheitlicher Datenschutz, auch in der Schweiz
• "Es ist nicht meine Aufgabe, EU-Recht durchzusetzen"
• Jäger der verborgenen Daten
• DSGVO und Dokumentationspflicht
• Fallbeispiel: Datenschutz als Chance
Zum Inhaltsverzeichnis
SPONSOREN & PARTNER