Microsoft integriert OpenSSH in Windows 10

Microsoft integriert OpenSSH in Windows 10

Microsoft integriert OpenSSH in Windows 10

(Quelle: Microsoft)
18. Dezember 2017 -  In der Kommandozeile von Windows findet sich neu auch das Protokoll OpenSSH. Da es sich bei den verfügbaren Komponenten OpenSSH Client und OpenSSH Server allerdings um Betaversionen handelt, eignen sie sich noch nicht für den produktiven Einsatz.
Nach einigen gescheiterten Versuchen hat Microsoft nun doch das Protokoll OpenSSH in Windows 10 integriert. Das Protokoll soll "Heise.de" zufolge unabhängig vom Linux-Subsystem für Windows funktionieren und sich über die Systemeinstellungen unter dem Menüpunkt optionale Features abrufen lassen. In der langen Liste mit Schriftarten und optionalen Sprachmodulen ist neben dem Eintrag OpenSSH Client auch OpenSSH Server zu finden. Die beiden Komponenten lassen sich unter dem Fall Creators Update installieren und können nach einem Neustart über die herkömmliche Kommandozeile sowie Powershell genutzt werden. Da es sich aber noch um Betaversionen handelt, sind die Komponenten allerdings noch nicht für den produktiven Einsatz vorgesehen. (af)
Weitere Artikel zum Thema
 • Microsoft stattet seine Dienste mit AI aus
 • Windows 10 Redstone 4 bindet PCs stärker ins Mobilfunknetz ein

Vorherige News
 
Nächste News

Neuen Kommentar erfassen

Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.
Anti-Spam-Frage Wieviele Zwerge traf Schneewittchen im Wald?
Antwort
Name
E-Mail
NEWSLETTER ABONNIEREN
Abonnieren Sie unseren täglichen Newsletter mit den wichtigsten ICT-Meldungen
SWISS IT MAGAZINE - AUSGABE 2017/12
Schwerpunkt: IT-Trends 2018
• Digitale Transformation der Unternehmen
• Mensch und Maschine im Einklang
• Digitale Bilder verschmelzen mit der Realität
• Cybersecurity: Vom Hype in die Integration
• Cloud und Co. fordern das Datenmanagement heraus
Zum Inhaltsverzeichnis
SPONSOREN & PARTNER