Digitale Schweiz: "Guter Startplatz" für die Schweiz bei der Digitalisierung

Digitale Schweiz: 'Guter Startplatz' für die Schweiz bei der Digitalisierung

Digitale Schweiz: "Guter Startplatz" für die Schweiz bei der Digitalisierung

(Quelle: Digital Dialog / Facebook)
21. November 2017 -  Die Konferenz "Digitale Schweiz" hat rund 700 Vertreterinnen und Vertreter von Behörden, Wirtschaft, Wissenschaft, Politik und Zivilgesellschaft versammelt, die über die digitale Strategie des Bundes diskutiert und eine erste Bilanz gezogen haben.
An der nationalen Konferenz "Digitale Schweiz", die am 20. November in Biel stattfand, haben rund 700 Vertreterinnen und Vertreter von Behörden, Wirtschaft, Wissenschaft, Politik und Zivilgesellschaft teilgenommen. Diskutiert wurde die Strategie "Digitale Schweiz" des Bundesrates, wobei auch konkrete Vorschläge gemacht wurden, um diese weiterzuentwickeln. Bundespräsidentin Doris Leuthard erklärte in ihrer Ansprache zur Eröffnung der ersten Konferenz dieser Art: "Die Schweiz hat im Rennen um die digitale Zukunft einen guten Startplatz." Jedoch sei ein ständiger Dialog zwischen allen Anspruchsgruppen nötig, um keine Chancen zu verpassen, die die Digitalisierung bieten könne, und damit alle Menschen gleichermassen von den Vorteilen dieser Entwicklung profitieren könnten. Sie rief die Bürger zudem dazu auf, mehr Risikobereitschaft im Umgang mit den Möglichkeiten der Digitalisierung walten zu lassen. Weniger positiv beurteilte sie die Situation im Bereich E-Government, wo die Schweiz nicht genügend Schritt halte und Verbesserungspotential vorhanden sei.

Derweil plädierte Bundesrat Johann Schneider-Ammann dafür, auf die Bildung sowie die Begeisterung für Technologie und Innovationsfähigkeit zu fokussieren: "Treiben wir uns weiter zu Höchstleistungen an, und blicken wir nach vorne, um gemeinsam eine erfolgreiche digitale Zukunft zu gestalten."

Die mit Experten besetzten Diskussionspanels und Workshops haben einen Katalog mit Vorschlägen und Massnahmen hervorgebracht, die dazu genutzt werden, die Strategie des Bundesrates zu überarbeiten. Eine neue Version der Strategie "Digitale Schweiz" wird zusammen mit einem aktualisierten Aktionsplan 2018 verabschiedet. (luc)
Weitere Artikel zum Thema
 • Bundesrat plant elektronischen Ausweis
 • Studie: Schweizer fühlen sich im Netz wohl
 • Avenir Suisse: keine digitale Revolution im Schweizer Arbeitsmarkt
 • "Informatik sollte unsere fünfte Landessprache werden"

Vorherige News
 
Nächste News

Neuen Kommentar erfassen

Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.
Anti-Spam-Frage Wieviele Zwerge traf Schneewittchen im Wald?
Antwort
Name
E-Mail
NEWSLETTER ABONNIEREN
Abonnieren Sie unseren täglichen Newsletter mit den wichtigsten ICT-Meldungen
SWISS IT MAGAZINE - AUSGABE 2017/12
Schwerpunkt: IT-Trends 2018
• Digitale Transformation der Unternehmen
• Mensch und Maschine im Einklang
• Digitale Bilder verschmelzen mit der Realität
• Cybersecurity: Vom Hype in die Integration
• Cloud und Co. fordern das Datenmanagement heraus
Zum Inhaltsverzeichnis
SPONSOREN & PARTNER