Hacker klauen Kundendaten bei Digitec

Hacker klauen Kundendaten bei Digitec

Hacker klauen Kundendaten bei Digitec

(Quelle: Pixabay)
16. November 2017 -  Beim Schweizer Online-Shop Digitec haben Unbekannte Kundendaten gestohlen. Betroffen sind möglicherweise Kunden, die sich zwischen 2001 und 2014 registriert haben. Das konkrete Ausmass des Schadens ist offenbar nicht bekannt.
Der grössten Schweizer Online-Shop Digitec ist Opfer eines Angriffs geworden, bei dem Kundendaten gestohlen wurden, so ein Bericht des Online-Portals "Watson". Betroffen sind Kunden, die sich zwischen 2001 und 2014 bei Digitec registriert haben. Wie viele das sind, ist nicht bekannt.

Bekannt wurde die Geschichte durch einen Digitec-Kunden, der eine Phishing-Mail an eine Mailadresse erhalten hat, die er ausschliesslich für den besagten Online-Shop verwendet. Auf Anfrage wurde ihm seitens Digitec dann bestätigt, dass Unbekannte durch ein IT-Leck an seine persönlichen Daten gelangt sind. Darunter fanden sich neben Namen, Adresse und Geschlecht auch Telefonnummer sowie die Mailadresse, hingegen seien den Angreifern keine Kreditkartendaten in die Hände gefallen.

Digitec-Mediensprecher Alex Hämmerli erklärte auf Anfrage von "Watson", man gehe davon aus, dass die Betrüger über den alten Digitec-Shop auf "einzelne Kundenkonten zugreifen" konnten. Und weiter: "Potenziell betroffen sind daher gemäss aktuellem Wissensstand Kundendaten von 2001 bis maximal Mitte 2014." Hämmerli hält weiter fest, dass die "mutmassliche Sicherheitslücke" in der Zwischenzeit geschlossen worden sei und dass der neue Shop wie auch Galaxus nicht betroffen sei.

Betroffene Kunden werden aufgefordert, verdächtige Mails an die Adresse fraud@digitecgalaxus.ch weiterzuleiten. (rd)
Weitere Artikel zum Thema
 • Konten von mehreren Dutzend Parlamentariern gehackt
 • Hacker haben es auf Schweizer Banken abgesehen
 • 21'000 gestohlene Internet-Logins im Netz

Vorherige News
 
Nächste News

Kommentare

Montag, 20. November 2017 Joe Müller
Eigentlich total skandalös, was sich Digitec erlaubt. Aber die Besitzer haben ihren Deal mit der Migros gemacht, eigentlich sollte die Migros einen Teil des Kaufpreises zurück verlangen. Wie viele "Leichen" hat Digitec sonst noch im Keller?

Samstag, 18. November 2017 Blue
absolut unprofessionelles verhalten seitens digitec! stillschweigen über den breach, bei anfrage die situation herunterspielen (kundendaten 2001-2014 = also gut 2/ 3 inhalt der kunden-datenbank), und keinerlei info(mail) an die kunden selbst. aber man ist ja dzt. schwer beschäftigt der digitec CH webseite eine "von allem etwas" präsenz zu verleihen anstatt sich auf das kerngebiet zu besinnen, und man will ja auch unbedingt in DE fuss fassen, da sind solche sachen natürlich nicht von belang bzw. puplikatonswirksam. :/

Neuen Kommentar erfassen

Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.
Anti-Spam-Frage Wie hiess im Märchen die Schwester von Hänsel?
Antwort
Name
E-Mail
NEWSLETTER ABONNIEREN
Abonnieren Sie unseren täglichen Newsletter mit den wichtigsten ICT-Meldungen
SWISS IT MAGAZINE - AUSGABE 2017/12
Schwerpunkt: IT-Trends 2018
• Digitale Transformation der Unternehmen
• Mensch und Maschine im Einklang
• Digitale Bilder verschmelzen mit der Realität
• Cybersecurity: Vom Hype in die Integration
• Cloud und Co. fordern das Datenmanagement heraus
Zum Inhaltsverzeichnis
SPONSOREN & PARTNER