Schweizer geben 2017 700 Millionen Franken mehr im Internet aus

Schweizer geben 2017 700 Millionen Franken mehr im Internet aus

Schweizer geben 2017 700 Millionen Franken mehr im Internet aus

17. November 2017 -  2017 werden Schweizer Konsumenten voraussichtlich neun Prozent oder 700 Millionen Franken mehr im Online-Handel ausgeben, so eine Prognose von GfK. Die Gesamtausgaben würden damit auf 8,5 Milliarden Franken ansteigen.
Der Handel über das Internet boomt weiter, und die Online-Kauflust der Schweizer steigt. Das sagt eine Prognose, die auf dem Distanzhandelsmonitor vom Verband des Schweizerischen Versandhandels GfK und der Post basiert, voraus. Der Distanzhandelsmonitor deckt rund 50 Prozent des Umsatzvolumens von Schweizer Händlern ab.

Demnach lassen die Schweizer voraussichtlich bis Jahresende rund neun Prozent oder 700 Millionen Franken mehr als im Vorjahr bei Online-Händlern liegen und das Gesamtvolumen würde auf 8,5 Milliarden Franken ansteigen. Laut der Hochrechnung können Schweizer Händler dabei um sechs Prozent (400 Mio. Franken) wachsen, während der Direktimport von ausländischen Waren mit 300 Millionen Franken aller Voraussicht nach um über 20 Prozent zunimmt. Das bedeutet, jeder fünfte Online-Franken landet bei einem ausländischen Händler – bei steigender Tendenz. (rpg)
Weitere Artikel zum Thema
 • Thomas Flatts Seitenblick: Gestern im Fachgeschäft
 • Schweizer sind Meister des Online-Shoppings
 • Online-Shopping wird zur Pausenaktivität

Vorherige News
 
Nächste News

Neuen Kommentar erfassen

Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.
Anti-Spam-Frage Aus welcher Stadt stammten die Bremer Stadtmusikanten?
Antwort
Name
E-Mail
NEWSLETTER ABONNIEREN
Abonnieren Sie unseren täglichen Newsletter mit den wichtigsten ICT-Meldungen
SWISS IT MAGAZINE - AUSGABE 2017/12
Schwerpunkt: IT-Trends 2018
• Digitale Transformation der Unternehmen
• Mensch und Maschine im Einklang
• Digitale Bilder verschmelzen mit der Realität
• Cybersecurity: Vom Hype in die Integration
• Cloud und Co. fordern das Datenmanagement heraus
Zum Inhaltsverzeichnis
SPONSOREN & PARTNER