Facebook baut Safety-Check-Dienst aus

Facebook baut Safety-Check-Dienst aus

Facebook baut Safety-Check-Dienst aus

(Quelle: Facebook)
23. August 2017 -  Facebook baut die Sicherheitsfunktion Safety-Check aus, mit welcher Nutzer ihrem Umfeld nach Naturkatastrophen oder Terroranschlägen Entwarnung geben können. So findet sich die Funktion neu in einem eigenen Reiter im Hauptmenü, sowohl in der mobilen Version als auch in der Desktopvariante.
Mit der Safety-Check-Funktion bietet Facebook Nutzern die Möglichkeit, ihren Familien oder Freunden nach Naturkatastrophen oder Terroranschlägen Entwarnung zu geben. Die Funktion sollte ursprünglich nur in Ausnahmefällen aktiviert werden, wurde nun aber in das Hauptmenü des sozialen Netzwerks integriert – sowohl in der mobilen als auch in der Desktopversion.

Wie Facebook mitteilt, soll so in Zukunft zu jeder Zeit überprüft werden können, wer sich als "sicher" gemeldet hat und Nutzer können auch selbst eine entsprechende Meldung verbreiten. Eingeführt wurde die Funktion 2014, ursprünglich nur für Naturkatastrophen. Nach den Anschlägen in Paris 2015 wurde der Dienst auch auf Attentate und andere Vorfälle ausgeweitet. Bislang wurde die Funktion allerdings nur für bestimmte Ereignisse aktiviert.

Nutzer können sich im neuen Safety-Check-Menü auch über die aktuelle Lage zu Ereignissen informieren und gegebenenfalls ihre Hilfe anbieten. Der Dienst wird ab dem 28. August schrittweise aktiviert. (swe)
Weitere Artikel zum Thema
 • Facebook lanciert Videoplattform
 • Facebook testet neue Strategien gegen Falschmeldungen
 • Facebook schnappt sich KI-Start-up Ozlo, will Messenger verbessern

Vorherige News
 
Nächste News

Neuen Kommentar erfassen

Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.
Anti-Spam-Frage Wieviele Zwerge traf Schneewittchen im Wald?
Antwort
Name
E-Mail
NEWSLETTER ABONNIEREN
Abonnieren Sie unseren täglichen Newsletter mit den wichtigsten ICT-Meldungen
SWISS IT MAGAZINE - AUSGABE 2017/11
Schwerpunkt: IT-Finanzierung in der Schweiz
• Stolzer Käufer oder cleverer Nutzer? Wirtschaftliche Finanzierungsformen für die IT
• Flexibler Konsum: Die Pay-per-Use-Generation
• Marktübersicht: Angebote für IT-Leasing
• Fallbeispiel: WaaS als alternative Form der IT-Finanzierung
Zum Inhaltsverzeichnis
SPONSOREN & PARTNER