Avast listet die grössten Android-Ressourcenfresser

Avast listet die grössten Android-Ressourcenfresser

Avast listet die grössten Android-Ressourcenfresser

(Quelle: Avast)
18. August 2017 -  Security-Spezialist Avast zeigt mit dem Trend Report 2017, welche Android-Apps die grössten Akku-, Speicher- und Datenfresser sind – und zwar sowohl im Hintergrund als auch bei aktiver Nutzung.
Avast hat den Android App Performance & Trend Report Q1 2017 veröffentlicht. In diesem Report listet Avast basierend auf Verbrauchsanalysen von Akku, Speicherplatz und Datenvolumen jeweils die Top-10-Android-Apps, die die Leistung von Android-Smartphones am stärksten beeinträchtigen. Dabei greife man auf die gesammelten Informationen von mehr als 3 Millionen Android-Nutzern zu, erklärt Avast.

Avast unterscheidet bei der Auflistung zwischen Apps, die beim Systemstart ausgeführt werden, und Apps, die durch den Nutzer gestartet werden. Die Apps, die den höchsten Akkuverbrauch haben, wenn sie im Hintergrund laufen, sind laut Avast beispielsweise Google Maps, Whatsapp und Facebook. Bei der direkten Nutzung von Apps lag der höchste Akkuverbrauch unter anderem bei Netflix, Spotify, Snapchat, Samsung Watchon und Video Editor.

Den grössten Speicherplatz beanspruchen laut Avast im Hintergrund laufende Apps wie Facebook, Instagram, Amazon Kindle, Facebook Messenger und Google Maps, da sie Daten, Fotos, Musik oder Bücher im lokalen Cache speichern. Spotify und Snapchat oder Bearbeitungsprogramme wie der Video Editor und das Picsart Photo Studio verbrauchen derweil bei der direkten Nutzung der Anwendung am meisten Speicherplatz.
Einige Apps würden zudem auch mobiles Datenvolumen beanspruchen, auch wenn sie nicht aktiv verwendet werden. Die grössten Sünder hier sind laut Avast Facebook, Instagram, Whatsapp und der Google Play Store, aber auch Browser wie Firefox und Google Chrome. Bei der aktiven Nutzung der Apps verbrauchen vor allem Netflix, Spotify und Snapchat viel Datenvolumen.

Die jeweils zehn Ressourcenfresser pro Kategorie und Nutzung (aktiv oder im Hintergrund) zeigen wir in der Bildergalerie. Den kompletten Report mit Tipps zum Sparen von Android-Smartphone-Ressourcen findet man als PDF hier. (mw)
Weitere Artikel zum Thema
 • Google Play Store 8.0 mit Changelog-Anzeige
 • Anbox lässt Android-Apps nativ unter Linux laufen
 • Diese Android-Apps sind Akku-, Speicher- und Daten-Vernichter

Vorherige News
 
Nächste News

Neuen Kommentar erfassen

Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.
Anti-Spam-Frage Welche Farbe hatte Rotkäppchens Kappe?
Antwort
Name
E-Mail
NEWSLETTER ABONNIEREN
Abonnieren Sie unseren täglichen Newsletter mit den wichtigsten ICT-Meldungen
SWISS IT MAGAZINE - AUSGABE 2017/09
Schwerpunkt: Kunden-Support und Kundendienst
• Kundendienst: Kostenfaktor, Innovationsquelle, ­Bindeglied
• Vom Kundenservice zur Kundenbeziehung
• Marktübersicht Chat Tools: Einfache Lösungen für alle Branchen
• Mensch oder Maschine - Chatbots im Kundendienst
• Fallbeispiel: Künstliche Intelligenz im Kundensupport
Zum Inhaltsverzeichnis
SPONSOREN & PARTNER