Schweizer holt Bronze an Informatik-Olympiade im Iran

Schweizer holt Bronze an Informatik-Olympiade im Iran

Schweizer holt Bronze an Informatik-Olympiade im Iran

(Quelle: Verband Schweizer Wissenschafts-Olympiaden)
8. August 2017 -  Schweizer Erfolg an der Informatik-Olympiade in Teheran: Der Kantonsschüler Nicolas Camenisch holt Bronze. Es ist bereits die zweite für den Aargauer Gymnasiast in diesem Jahr.
Der Aargauer Nicolas Camenisch hat an der Informatik-Olympiade in Teheran eine Bronzemedaille für seine Programmierkenntnisse gewonnen. Dies geht aus einer Mitteilung des Verband Schweizer Wissenschafts-Olympiaden hervor. Die Bronzemedaille in Teheran ist bereits die zweite für den Aargauer Gymnasiast, der bereits an der Zentraleuropäischen Informatik-Olympiade (CEOI) in Ljubljana eine solche gewonnen hat. In Teheran belegte Camenisch den 147. von insgesamt 304 Rängen. Johannes Kapfhammer, Teamleiter der Schweiz und Präsident der Schweizer Informatik-Olympiade zeigt sich erfreut: "Wir sind stolz auf die Bronzemedaille von Nicolas."

Nicolas Camenisch ist einer von vier Schweizern, der nach Teheran gereist ist. Der Freiburger Ian Boschung verpasste mit dem 159. Platz die Bronzemedaille um zwei Ränge. Weiter für die Schweiz traten von Fabian Haller von der Kantonsschule Aarau und Jan Schär von der Kantonsschule Olten an. Insgesamt nahmen 304 Teilnehmer aus über 80 Ländern an der Olympiade teil. Der Wettkampf sah vor, dass die Jugendlichen sechs Algorithmen entwickeln mussten. Um diese zu realisieren, hatten sie an zwei Tagen jeweils fünf Stunden zur Verfügung. (asp)
Weitere Artikel zum Thema
 • Markenloyalität wird bei Jugendlichen durch hohen Interaktionsgrad erzielt
 • Erfolgreiches Robotik-Summercamp in Dübendorf
 • Ein Grossteil der Jugendlichen surft angemessen

Vorherige News
 
Nächste News

Kommentare

Mittwoch, 9. August 2017 Joe Müller
Wenn ich täglich mit IT-Lehrlingen zusammenarbeite, wundert mich dieses bescheidene Resultat nicht. Ein 147. Platz.... heute muss man schon froh sein, wenn die Lehrlinge morgens noch zur Arbeit auftauchen.

Dienstag, 8. August 2017 René Eichenberger
Ich will den Erfolg von Nicolas nicht schmälern, aber da wird wieder mal kommunikativ massiv übertrieben. Wenn man genaus hinschaut ist eine (Bronze-) Medaille (der 147, Platz notabene) von total 157 verliehenen Auszeichnungen, nicht gerade ein riesiger Erfolgsausweis für die Schweiz....

Neuen Kommentar erfassen

Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.
Anti-Spam-Frage Wie hiess im Märchen die Schwester von Hänsel?
Antwort
Name
E-Mail
NEWSLETTER ABONNIEREN
Abonnieren Sie unseren täglichen Newsletter mit den wichtigsten ICT-Meldungen
SWISS IT MAGAZINE - AUSGABE 2017/07
Schwerpunkt: IT-Karriere 50+
• Schicksale: Das Bangen um die Zukunft
• Altes Eisen oder Talente mit Erfahrung?
• Arbeitsmarktfähigkeit ist der ­Schlüssel zum Erfolg
• "Ständige Weiterbildung ist zwingend"
• Der Bewerber ist in der Bringschuld
Zum Inhaltsverzeichnis
SPONSOREN & PARTNER