Elektronischer Swisspass kommt 2018

Elektronischer Swisspass kommt 2018

Elektronischer Swisspass kommt 2018

(Quelle: SBB)
6. Juli 2017 -  Ab 2018 muss der Swisspass der SBB nicht mehr zwingend als Karte mitgeführt werden. Dieser wird digital und in die SBB-App integriert.
Besitzer eines GA oder Halbtax können ab 2018 ihren Swisspass zu Hause lassen, denn dieser wird digital und soll direkt in die SBB-App integriert werden. Ein SBB-Sprecher bestätigte gegenüber "Blick", dass der Swisspass in elektronischer Form im ersten Halbjahr 2018 lanciert werden soll. Die physische Karte kann allerdings weiterhin benutzt werden.

Damit treiben die SBB die Digitalisierung des Billetts weiter voran. Erst vor einigen Tagen wurde eine neue Bezahlfunktion präsentiert (Swiss IT Magazine berichtete), bei der Passagieren automatisch, nach vollendeter Reise, das günstigste Ticket verrechnet wird.

Physische Tickets und Billett-Automaten könnten damit schon bald der Vergangenheit angehören, so hat SBB seit 2015 kein Geld mehr in die Erneuerung der rund 1040 Automaten investiert, während der Absatz von per Handy gekauften Tickets im letzten Jahr um 45 Prozent anstieg. (swe)
Weitere Artikel zum Thema
 • Neue SBB-App findet günstigstes Billett
 • SBB App versteht Schweizerdeutsch
 • Open-Data-Plattform ÖV Schweiz liefert Echtzeit-Fahrplandaten

Vorherige News
 
Nächste News

Kommentare

Donnerstag, 6. Juli 2017 Cathy
Endlich.... wenn jetzt noch endlich die Reka Card zur Bezahlung akzeptiert wird ..

Neuen Kommentar erfassen

Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.
Anti-Spam-Frage Wieviele Fliegen erledigte das tapfere Schneiderlein auf einen Streich?
Antwort
Name
E-Mail
NEWSLETTER ABONNIEREN
Abonnieren Sie unseren täglichen Newsletter mit den wichtigsten ICT-Meldungen
SWISS IT MAGAZINE - AUSGABE 2017/07
Schwerpunkt: IT-Karriere 50+
• Schicksale: Das Bangen um die Zukunft
• Altes Eisen oder Talente mit Erfahrung?
• Arbeitsmarktfähigkeit ist der ­Schlüssel zum Erfolg
• "Ständige Weiterbildung ist zwingend"
• Der Bewerber ist in der Bringschuld
Zum Inhaltsverzeichnis
SPONSOREN & PARTNER