SBB und Post lancieren einheitliche digitale Identität SwissID

SBB und Post lancieren einheitliche digitale Identität SwissID

16. Mai 2017 -  Swisssign, das Joint Venture von Post und SBB, hat die einheitliche digitale Identität SwissID lanciert. Diese ist ab sofort für Unternehmen und Behörden verfügbar.
SBB und Post lancieren einheitliche digitale Identität SwissID
SwissID (Quelle: Swisssign)
Die Schweizerische Post und die SBB haben unter dem Joint Venture Swisssign ihre neue, einheitliche digitale Identität SwissID lanciert. Interessierte Unternehmen und Behörden können mithilfe der digitalen Identität ab sofort ihre Online-Portale sicherer ausbauen sowie effizienter gestalten, wie es in der Medienmitteilung heisst. SwissID erfüllt ausserdem verschiedene Sicherheits-Anforderungen, die es unter anderem ermöglichen, die Lösung künftig auch für E-Government und elektronische Abstimmungen einzusetzen. Für private Anwender ist die Nutzung kostenlos, und diese können über ein einziges sicheres Login auf verschiedene Online-Dienste zugreifen, anstatt eine Vielzahl von Benutzernamen und Passwörtern zu verwenden und sich dabei Sicherheitsrisiken auszusetzen. Gemäss Swisssign soll SwissID den Alltag in der digitalen Welt sowohl für Anbieter als auch Anwender vereinfachen und sicherer machen.


Der Schutz der Kundendaten sei bei der Entwicklung der Lösung im Zentrum gestanden und werde es auch in Zukunft tun, so Swisssign. Die Daten der Nutzer unterstehen dem Schweizer Datenschutz und Swisssign hat eigenen Angaben zufolge kein kommerzielles Interesse daran. Man sehe die einheitliche digitale Identität als Meilenstein für die weitere Digitalisierung der Schweiz, dessen Nutzen Wirtschaft, Politik und Gesellschaft gleichermassen zugutekomme. Die Internetportale von SBB und Post werden zeitlich gestaffelt mit SwissID ausgerüstet. Erste Postportal-Kunden können das neue, einheitliche Login über SwissID ab Herbst 2017 nutzen, ab 2018 folgen SwissPass-Kunden. In den nächsten zwei bis drei Jahren werden so über vier Millionen Kunden die neue Lösung nutzen. Markus Naef, CEO Swisssign, meint zur Lancierung: "SwissID ist die Basis für die Digitalisierung der Schweiz. Mit SwissID schaffen wir eine längst überfällige Dienstleistung für alle Bürgerinnen und Bürger, den Bund und die Unternehmen. Mit der SBB und der Post im Rücken haben wir genügend Kraft, um das Angebot erfolgreich zu etablieren." (luc)
Weitere Artikel zum Thema
 • Swisscom, UBS und Credit Suisse entwickeln SuisseID-Alternative
 • Zertifikate von Swisssign sind nun EU-weit anerkannt
 • Nächstes Jahr erscheint eine neue SuisseID



Vorherige News
 
Nächste News

Kommentare

Mittwoch, 17. Mai 2017 Lukas
Hoheit über die Identitäten ist Sache des Bundes. Wir können uns ja auch nicht für unseren Reisepass bei der Post authentisieren. Zudem sollte die Identität frei von kommerziellen Interessen sein: Wir bezahlen die Steuern, damit die von uns gewählten Vertreter und die entsprechenden Bundesämter in unserem Sinne eine Dienstleistung erbringen. Die Verwaltung der Identität ist aus meiner Sicht eine solche. So richtig kritisch wird es, wenn die Authentisierungsstärke ebenfalls kommerziell getrieben wird --- und dann die e-ID wie im entsprechenden Gesetzesentwurf für den Bezug eines qualifizierten Zertifikates einem persönlichen Vorsprechen mit Identitätsnachweis durch einen Pass/ Identitätskarte gleichgesetzt wird. Halleluja!

Neuen Kommentar erfassen

Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.
Anti-Spam-Frage Welche Farbe hatte Rotkäppchens Kappe?
Antwort
Name
E-Mail
NEWSLETTER ABONNIEREN
Abonnieren Sie unseren täglichen Newsletter mit den wichtigsten ICT-Meldungen
SWISS IT MAGAZINE - AUSGABE 2017/11
Schwerpunkt: IT-Finanzierung in der Schweiz
• Stolzer Käufer oder cleverer Nutzer? Wirtschaftliche Finanzierungsformen für die IT
• Flexibler Konsum: Die Pay-per-Use-Generation
• Marktübersicht: Angebote für IT-Leasing
• Fallbeispiel: WaaS als alternative Form der IT-Finanzierung
Zum Inhaltsverzeichnis
SPONSOREN & PARTNER