HTC U11: Lass dich mal drücken

HTC U11: Lass dich mal drücken

HTC U11: Lass dich mal drücken

(Quelle: HTC)
16. Mai 2017 -  HTC hat sein neues Smartphone-Flaggschiff U11 vorgestellt, mit dem der Nutzer durch Drücken des Rahmens interagieren kann.
Der taiwanesische Smartphone-Hersteller HTC hat sein neustes Flaggschiff vorgestellt, das auf den Namen U11 hört. Die grösste Neuerung ist dabei die Technologie HTC Edge Sense, die es dem Nutzer erlaubt, durch Drücken des Rahmens mit dem Smartphone zu interagieren. Mit dieser Funktion lassen sich zum Beispiel Fotos knipsen, ohne Knöpfe drücken oder den Bildschirm berühren zu müssen, oder aber beliebte Apps starten. Edge Sense lässt sich ausserdem individuell anpassen, indem der Nutzer zum Beispiel vorgibt, dass einmal drücken die Kamera startet, während ein kurzer Druck oder das Drücken und Halten des Rahmens andere Aktionen auslösen. Als optisches Highlight verfügt das U11 auch über eine speziell beschichtete Rückseite, die das Gehäuse aussehen lässt, als bestehe es aus Glas.

Technisch gesehen ist das 169 Gramm schwere Gerät mit hochwertigen Komponenten ausgestattet. Der 5,5 Zoll grosse Bildschirm verfügt über Quad-HD-Auflösung (2560x1440 Pixel), während im Innern Qualcomms Top-CPU Snapdragon 835 zum Einsatz kommt, die von 4 GB Arbeitsspeicher unterstützt wird. Der interne Speicher ist 64 GB gross und kann mittels MicroSD-Karte auf bis zu 2 TB erweitert werden. In der Rückseite ist die 12,2-Megapixel-Kamera eingelassen, die über einen besonders schnellen Autofokus verfügen soll. Beim Sound setzt HTC auf die eigene Usonic-Technologie, die mit Geräuschunterdrückung aufwartet. Ausserdem vermessen die Kopfhörer mit ihren eingebauten Mikrofonen das Innenohr des Nutzers mittels Schallimpulsen und passen das Klangprofil individuell an. Da HTC keine Klinkenbuchse im U11 verbaut hat, werden die Kopfhörer über einen USB-C-Anschluss mit dem Smartphone verbunden. Softwareseitig sind Android 7.1 als Betriebssystem sowie der HTC Sense Companion als virtueller Assistent installiert, darüber hinaus ist auch Google Assistant mit an Bord und in naher Zukunft soll man zusätzlich auch Amazons Alexa nutzen können.

Das HTC U11 ist ab 1. Juni 2017 zu einem Preis von 749 Franken in der Schweiz erhältlich. (luc)
Weitere Artikel zum Thema
 • HTC kündigt Smartphone mit Snapdragon 835 an
 • HTC: Smartphones mit Glas-Gehäuse und zwei Displays
 • Auch Samsung und HTC bald ohne Standard-Kopfhöreranschluss?

Vorherige News
 
Nächste News

Neuen Kommentar erfassen

Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.
Anti-Spam-Frage Was für Schuhe trug der gestiefelte Kater?
Antwort
Name
E-Mail
NEWSLETTER ABONNIEREN
Abonnieren Sie unseren täglichen Newsletter mit den wichtigsten ICT-Meldungen
SWISS IT MAGAZINE - AUSGABE 2017/05
Schwerpunkt: Arbeitsplatz 4.0
• One Workspace
• Arbeitsplatz aus der Datenleitung
• IT-Strategien auf dem Prüfstand
• Marktübersicht: Swiss made DaaS
• Fallbeispiel: Das digitalisierte Krankenhaus
Zum Inhaltsverzeichnis
SPONSOREN & PARTNER