Fake-Apps im Google Play Store hatten es auf Instagram-Anmeldedaten abgesehen

Fake-Apps im Google Play Store hatten es auf Instagram-Anmeldedaten abgesehen

Fake-Apps im Google Play Store hatten es auf Instagram-Anmeldedaten abgesehen

(Quelle: Windows Store)
15. März 2017 -  Im Google Play Store wurden Fake-Apps gesichtet, die es auf Instagram-Nutzerdaten abgesehen hatten. Nach einem Hinweis durch Eset hat Google die Apps aus dem Play Store entfernt.
Eset hat im Google Play Store Fake-Apps aufgespürt, die es auf die Account-Daten von Instagram-Nutzern abgesehen hatten. Um an diese zu gelangen gaben sie vor, die Zahl der Follower und der Likes auf Instagram dramatisch erhöhen beziehungsweise steuern zu können. Aufgetreten sind die Apps zuerst in der Türkei, aber einige davon waren in englischer Sprache lokalisiert, um mehr Nutzer zu erreichen. Ausserdem waren einige dieser Apps optisch an die offizielle Instagram-App angelehnt, was ebenfalls viele Nutzer dazu verleitet haben dürfte, sie zu installieren. Danach wurden die Nutzer aufgefordert, sich mit den eigenen Instagram-Zugangsdaten anzumelden, die dann abgegriffen und von den Hackern dazu verwendet wurden, sich in den Account der Opfer einzuloggen. Rund 1,5 Millionen Mal wurden die Apps heruntergeladen, bevor Google reagieren und diese aus dem Play Store entfernen konnte. Eset rät Nutzern, die eine Warnung über unberechtigte Zugriffe erhalten oder ungewöhnliche Aktivitäten auf ihrem Instagram-Account entdeckt haben, das Passwort umgehend zu ändern. (luc)
Weitere Artikel zum Thema
 • Instagram: Live-Videos und Fotos, die verschwinden
 • Eine halbe Milliarde Nutzer auf Instagram

Vorherige News
 
Nächste News

Neuen Kommentar erfassen

Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.
Anti-Spam-Frage Was für Schuhe trug der gestiefelte Kater?
Antwort
Name
E-Mail
NEWSLETTER ABONNIEREN
Abonnieren Sie unseren täglichen Newsletter mit den wichtigsten ICT-Meldungen
SWISS IT MAGAZINE - AUSGABE 2017/05
Schwerpunkt: Arbeitsplatz 4.0
• One Workspace
• Arbeitsplatz aus der Datenleitung
• IT-Strategien auf dem Prüfstand
• Marktübersicht: Swiss made DaaS
• Fallbeispiel: Das digitalisierte Krankenhaus
Zum Inhaltsverzeichnis
SPONSOREN & PARTNER