Godaddy widerruft 9000 Zertifikate

Godaddy widerruft 9000 Zertifikate

Godaddy widerruft 9000 Zertifikate

(Quelle: Godaddy)
15. Januar 2017 -  Durch einen Software-Fehler konnten beim Zertifikatherausgeber Godaddy Domains nicht eindeutig validiert werden, weshalb jetzt an die 9000 Zertifikate erneut ausgestellt werden müssen.
Godaddy, einer der weltweit grössten Zertifikatherausgeber, muss an die 9000 Zertifikate austauschen. Wie man seit Ende vergangener Woche weiss, steckt im Validierungsprozess für Domaininhaber ein Fehler, der mit einem Update am 29. Juli implementiert wurde. Betroffen seien in etwa 6100 Kunden und ungefähr zwei Prozent der seit damals herausgegebenen Zertifikate, wie Vice President Wayne Thayer via Blog mitteilt.

Die Kunden seien mittlerweile bereits informiert worden und hätten eine Aufforderung erhalten, den Zertifizierungsprozess via Godaddy-Portal erneut zu durchlaufen. Laut Godaddy sind bis anhin noch keine Fälle bekanntgeworden, bei denen der Fehler durch Angreifer ausgenutzt worden ist. (rd)
Weitere Artikel zum Thema
 • Zertifikate von Swisssign sind nun EU-weit anerkannt
 • Let's Encrypt startet Beta-Programm für Gratis-Zertifikate

Vorherige News
 
Nächste News

Neuen Kommentar erfassen

Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.
Anti-Spam-Frage Aus welcher Stadt stammten die Bremer Stadtmusikanten?
Antwort
Name
E-Mail
NEWSLETTER ABONNIEREN
Abonnieren Sie unseren täglichen Newsletter mit den wichtigsten ICT-Meldungen
SWISS IT MAGAZINE - AUSGABE 2017/09
Schwerpunkt: Kunden-Support und Kundendienst
• Kundendienst: Kostenfaktor, Innovationsquelle, ­Bindeglied
• Vom Kundenservice zur Kundenbeziehung
• Marktübersicht Chat Tools: Einfache Lösungen für alle Branchen
• Mensch oder Maschine - Chatbots im Kundendienst
• Fallbeispiel: Künstliche Intelligenz im Kundensupport
Zum Inhaltsverzeichnis
SPONSOREN & PARTNER