wemf Zwölf neue Rechenzentren für Google - IT Magazine

Zwölf neue Rechenzentren für Google

Zwölf neue Rechenzentren für Google

Zwölf neue Rechenzentren für Google

(Quelle: Equinix)
23. März 2016 -  Google will gegenüber Amazon und Microsoft in puncto Cloud Computing aufholen. Deshalb eröffnet der Suchmaschinenriese in den nächsten anderthalb Jahren weltweit zwölf neue Rechenzentren.
Google hat verkündet, zwölf neue Rechenzentren zu eröffnen. In einem Blogbeitrag schreibt der Suchmaschinenriese, damit das globale Netzwerk der öffentlichen Cloud erweitern zu wollen. Zwei der Rechenzentren sollen noch in diesem Jahr zum Google-Netz hinzustossen. Das eine liegt in Oregon in den USA und das andere in Tokyo. Die weiteren zehn sollen bis Ende 2017 eröffnet werden.

"Wir öffnen diese neuen Regionen, um Cloud-Plattform-Kunden dabei zu helfen, ihre Services und Applikationen näher an ihren eigenen Kunden einzusetzen", schreibt Varun Sakalkar, Product Manager bei Google. Ausserdem gehe es darum, kürzere Latenzzeiten und bessere Reaktionsfähigkeiten zu erreichen. Wie "Bloomberg" berichtet, sei Google Ziel insbesondere, den Abstand zu den Marktführern in puncto Cloud Computing – Amazon und Microsoft – zu verkürzen. Google liege aktuell auf dem dritten Platz im weltweiten Ranking. (aks)
Weitere Artikel zum Thema
 • Inventx eröffnet das modernste Rechenzentrum der Ostschweiz
 • Microsoft entwickelt Rechenzentrum auf dem Meeresgrund
 • Facebook baut zweites Datacenter in Europa
 • Swisscom erhält Energie-Preis für neues Rechenzentrum

 

Neuen Kommentar erfassen

Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.

Anti-Spam-Frage Vor wem mussten die sieben Geisslein aufpassen?
Antwort
Name
E-Mail
NEWSLETTER ABONNIEREN
Abonnieren Sie unseren täglichen Newsletter mit den wichtigsten ICT-Meldungen
SPONSOREN & PARTNER