wemf Vermutlicher DDoS-Angriff legt Digitec lahm - IT Magazine

Vermutlicher DDoS-Angriff legt Digitec lahm

Vermutlicher DDoS-Angriff legt Digitec lahm

Vermutlicher DDoS-Angriff legt Digitec lahm

(Quelle: Screenshot SITM)
14. März 2016 -  Digitec-Kunden brauchen momentan Geduld, das Unternehmen kämpft mit technischen Problemen. Betroffen sind auch die Filialen und das Callcenter. Man geht aktuell von einer DDoS-Attacke aus.
Der Schweizer Online-Händler Digitec hat technische Probleme. "Unsere Server sind weitgehend nicht erreichbar", teilte das Unternehmen am Sonntag via Twitter mit. Am Montagmorgen wurde dann die Meldung publiziert, dass sich die Störung allmählich lege, aber weiterhin Verzögerungen auftreten können. Nur wenige Minuten später folgte jedoch die Nachricht, dass man nun wieder fast komplett offline sei, und zwar nicht nur der Online-Shop, sondern auch die Filialen und das Callcenter.

Digitec-Sprecherin Stefanie Hynek hat gegenüber "Watson" inzwischen erklärt, dass man nach bisherigem Kenntnisstand von DDoS-Attacken ausgeht. Die genaue Ursachenforschung soll aber noch laufen und man arbeite weiterhin intensiv an der Behebung der Probleme, so Hynek weiter. Zudem bestätigte sie, dass auch das Callcenter und die Filialen betroffen sind, Kundendaten aber sollen zu keinem Zeitpunkt gefährdet gewesen sein. Wichtige Updates sollen zeitnah folgen. (mv)
Weitere Artikel zum Thema
 • Swisscom lanciert mit Digitec das Fairphone 2
 • Digitec und Galaxus liefern neu samstags kostenlos
 • Warnung vor vermehrten DDoS-Angriffen

 

Neuen Kommentar erfassen

Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.

Anti-Spam-Frage Welche Farbe hatte Rotkäppchens Kappe?
Antwort
Name
E-Mail
NEWSLETTER ABONNIEREN
Abonnieren Sie unseren täglichen Newsletter mit den wichtigsten ICT-Meldungen
SPONSOREN & PARTNER