wemf Kurz-URLs und Werbung für Facebook Messenger - IT Magazine

Kurz-URLs und Werbung für Facebook Messenger

Kurz-URLs und Werbung für Facebook Messenger

23. Februar 2016 -  Offenbar erhalten Unternehmen schon bald die Möglichkeit Werbung via den Facebook Messenger zu verteilen. Bereits erhältlich sind neue Kurz-URLs für einen direkten Kontakt.
Kurz-URLs und Werbung für Facebook Messenger
(Quelle: Facebook)
Facebook will schon bald Werbung im Facebook Messenger erlauben. Dies schreibt "Techcrunch" und beruft sich dabei auf ein Dokument, das das soziale Netzwerk an einige seiner grössten Werbekunden verschickt haben soll. Als Startzeitraum wird das zweite Quartal 2016 genannt. Unternehmen sollen aber nicht einfach so Werbung an alle Nutzer oder solche, denen ihre Seite gefällt, schicken können. Anscheinend muss ein Nutzer zuvor bereits aktiv eine Kommunikation mit dem Unternehmen geführt haben.


Weiter teilt "Techcrunch" mit, dass Facebook vor kurzem neue Kurz-URLs für den Facebook Messenger eingeführt hat. Es handelt sich dabei um Links mit "fb.com/msg/" am Anfang sowie dem Namen der Seite im Anschluss, also für Swisscom zum Beispiel fb.com/msg/swisscom. Ein Klick auf diese Kurz-URLs startet direkt eine Kommunikation mit dem entsprechenden Unternehmen im Facebook Messenger, entweder im Browser oder in der App, wenn man den Link auf dem Handy anklickt. (mv)
Weitere Artikel zum Thema
 • Wird Whatsapp mit Facebook verknüpft?
 • Facebook arbeitet an Universal Windows Apps für Instagram und Co.
 • Facebook lanciert Siri-Konkurrenten M

 

Neuen Kommentar erfassen

Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.

Anti-Spam-Frage Wie hiess im Märchen die Schwester von Hänsel?
Antwort
Name
E-Mail
NEWSLETTER ABONNIEREN
Abonnieren Sie unseren täglichen Newsletter mit den wichtigsten ICT-Meldungen
SPONSOREN & PARTNER