wemf

Nintendo an Virtual Reality interessiert, aber ohne konkrete Pläne

Nintendo an Virtual Reality interessiert, aber ohne konkrete Pläne

2. Februar 2016 -  An einer Investorenkonferenz hat Nintendo erklärt, sich das Thema der virtuellen Realität anzuschauen. Konkrete (Wieder-)Einstiegspläne hat das Unternehmen trotzdem nicht bekannt gegeben.
Nintendo an Virtual Reality interessiert, aber ohne konkrete Pläne
(Quelle: Nintendo)
Nintendo scheint nicht abgeneigt, sich dem Thema Virtual Reality (VR) zu nähern. Wie verschiedene Medien berichten, darunter etwa die "Financial Times" und "Venturebeat", hat der Präsident des japanischen Videospiel-Herstellers Tatsumi Kimishima auf einer Investorenkonferenz verkündet, sich das Thema anzuschauen. Es sei eine interessante Technologie, so Kimishima, aber konkrete Pläne für einen baldigen Produktlaunch hege das Unternehmen trotzdem nicht.


Dabei gehörte Nintendo im Grunde zu den Pionieren der virtuellen Realität, als man den Virtual Boy, ein rotes Headset (Bild), im Jahr 1995 auf den Markt brachte. Ein Jahr später nahm Nintendo das Headset wieder vom Markt. Der Grund waren gemäss "Financial Times" Beschwerden darüber, dass das Display Kopfschmerzen verursache. (aks)
Weitere Artikel zum Thema
 • Apple soll an VR-Brille arbeiten
 • HTC Vive: Vorverkauf startet Ende Februar
 • Brack.ch von Oculus-Rift-Preis überrascht

 

Neuen Kommentar erfassen

Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.

Anti-Spam-Frage Wieviele Fliegen erledigte das tapfere Schneiderlein auf einen Streich?
Antwort
Name
E-Mail
SPONSOREN & PARTNER