wemf Apple gibt die zweite Beta-Version von iOS 9.3 und OS X 10.11.4 für Entwickler frei - IT Magazine

Apple gibt die zweite Beta-Version von iOS 9.3 und OS X 10.11.4 für Entwickler frei

Apple gibt die zweite Beta-Version von iOS 9.3 und OS X 10.11.4 für Entwickler frei

(Quelle: Apple)
27. Januar 2016 -  Ab sofort können Entwickler die zweite Beta-Version von Apples iOS 9.3 und OS X 10.11.4 testen. Auch neue Vorabversionen von WatchOS 2.2 sowie TvOS 9.2 sind verfügbar.
Gemäss dem Onlineportal "9to5mac" hat Apple bekannt gegeben, dass ab sofort je eine zweite Beta-Version von iOS 9.3 und OS X 10.11.4 für Entwickler verfügbar ist. Die Versionen stehen auf Apples Developer-Portalen zum Testen bereit.

Erst vor zwei Wochen wurde die erste Beta-Version von iOS 9.3 freigegeben. Das neue Update soll neben Fehlerkorrekturen auch einige zusätzliche Features wie Carplay, Health und Notizen sowie Anpassungen für die iPad-Version von iOS 9.3 beinhalten. Zudem soll die von Apple gross angekündigte Nightshift-Funktion einen Schnellzugriff sowie einige Verbesserungen erhalten haben.

Die zweite Beta-Version von OS X 10.11.4 soll vor allem eine verbesserte Stabilität des Desktop-Betriebssystems bieten. Laut "9to5mac" sollen sich die Entwickler primär auf die Anpassungen bei iBooks, Messages, Notes und Fotos konzentrieren.
Zudem hat das Unternehmen aus Cupertino auch neue Beta-Versionen der Betriebssysteme WatchOS 2.2 für die Apple Watch sowie TvOS 9.2 für den Apple TV bereitgestellt. Dabei soll WatchOS 2.2 neu mehrere Uhren mit einem iPhone verbinden können. Die Beta von WatchOS 2.2 soll vollen Zugriff auf die iCloud-Fotobibliothek bieten. Bisher konnten auf dem Apple TV nur Elemente aus Apples Fotostream angezeigt werden.

Die Vorabversionen von iOS 9.3, OS X 10.11.4, WatchOS 2.2 und TvOS 9.2 sind bisher nicht für die breite Masse verfügbar. Wann Apple Public-Beta-Versionen zur Verfügung stellen wird, ist bis anhin nicht bekannt. (asp)
Weitere Artikel zum Thema
 • Apple beschäftigt 600 Angestellte und zählt 103'000 Entwickler in der Schweiz
 • Samsung macht Apps für Apples iOS verfügbar
 • Google war Suchmaschinen-Deal mit Apple eine Milliarde Dollar Wert

 

Neuen Kommentar erfassen

Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.

Anti-Spam-Frage Vor wem mussten die sieben Geisslein aufpassen?
Antwort
Name
E-Mail
NEWSLETTER ABONNIEREN
Abonnieren Sie unseren täglichen Newsletter mit den wichtigsten ICT-Meldungen
SPONSOREN & PARTNER