wemf

Microsoft senkt Azure-Preise

Microsoft senkt Azure-Preise

Microsoft senkt Azure-Preise

(Quelle: Microsoft)
20. Januar 2016 -  Microsoft hat angekündigt, auf Anfang Februar die Preise für virtuelle Maschinen auf Azure um bis zu 17 Prozent zu senken. Offenbar reagiert Microsoft damit auf Preissenkungen von Amazon.
Microsoft hat via Azure Blog angekündigt, die Preise für virtuelle Maschinen der sogenannte D-Reihe auf Azure zu senken. Je nach Typ der virtuellen Maschine und Serverinstanz (Windows oder Linux) werden die Preise Anfang Februar um 10 bis 17 Prozent gesenkt. Gemäss "Zdnet" reagiert Microsoft mit den Preissenkungen auf eine Preisanpassung von Amazon Web Services (AWS), die Anfang Januar bekannt gegeben wurde. Passend dazu streicht Microsoft im Blogbeitrag auch gleich die Vorteile hervor, die Azure gegenüber AWS hat – unter anderem minutengenaue Abrechnung oder Funktionen wie Load Balancing oder Auto-Scaling ohne Mehrkosten. (mw)
Weitere Artikel zum Thema
 • Microsoft bietet Linux-Zertifizierung für Azure
 • Konfigurationsfehler bei Azure Active Directory sorgt für europaweiten Ausfall
 • Azure und Office 365 aus deutschen Rechenzentren

 

Neuen Kommentar erfassen

Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.

Anti-Spam-Frage Wie hiess im Märchen die Schwester von Hänsel?
Antwort
Name
E-Mail
SPONSOREN & PARTNER