wemf

WLAN-Passwort über smarte Klingel klauen

WLAN-Passwort über smarte Klingel klauen

WLAN-Passwort über smarte Klingel klauen

(Quelle: Ring)
13. Januar 2016 -  Smarte Klingeln sind vor allem praktisch, wenn man von unterwegs aus sehen will, wer an der heimischen Tür klingelt. Bei der Klingel "Ring" hat ein Bug jedoch ermöglicht, das WLAN-Passwort zu klauen. Ein Update hat dies nun behoben.
Smarte Türklingeln sollen eigentlich neuen Komfort bringen. Mit der Türklingel Ring etwa soll es via WLAN-Verbindung und App möglich sein, das Smartphone als Freisprech- und Videoanlage auch von unterwegs aus zu nutzen, wenn es zu Hause klingelt. Nun haben Sicherheitsexperten von Pentest Partners jedoch herausgefunden, dass die Klingel namens Ring eine Sicherheitslücke aufweist, die mittlerweile allerdings wieder gestopft ist.

Der Knackpunkt soll dabei sein, dass Nutzer den WLAN-Schlüssel angeben müssen, um die Klingel mit dem WLAN zu verbinden. In einem Blogbeitrag, auf den auch "Golem" hinweist, erklären die Experten, wie es möglich wird, damit den WLAN-Schlüssel aus so einer Klingel zu klauen. Die positive Nachricht sei aber, so die Experten, dass das Team um Ring sehr schnell auf die Meldung des Fehlers reagiert hätte und innerhalb von zwei Wochen die Lücke über ein Update schliessen konnte. (aks)
Weitere Artikel zum Thema
 • CES: Cujo schützt Smart-Home-Geräte
 • Das Internet der Dinge rollt an
 • Vernetzung für Bett, Waschküche und Stube

 

Neuen Kommentar erfassen

Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.

Anti-Spam-Frage Was für Schuhe trug der gestiefelte Kater?
Antwort
Name
E-Mail
SPONSOREN & PARTNER