wemf

Brack.ch von Oculus-Rift-Preis überrascht

Brack.ch von Oculus-Rift-Preis überrascht

Brack.ch von Oculus-Rift-Preis überrascht

(Quelle: Oculus)
11. Januar 2016 -  Auf Brack.ch liess sich bis vor kurzem die VR-Brille Oculus Rift für 499 Franken vorbestellen – ohne eine Angabe dazu, dass der Preis nur vorläufig gelte. Jetzt sollen die Vorbesteller trotzdem 799 Franken zahlen, oder aber ihre Bestellung widerrufen.
Vergangene Woche hat die Facebook-Tochter Oculus die Preise seiner Virtual-Reality-Brille Oculus Rift bekannt gegeben. So soll der UVP bei 599 Dollar beziehungsweise 599 Euro liegen; Schweizer Preise wurden keine bekannt gegeben. Auf Brack.ch fand man die Brille trotzdem für 499 Franken (Swiss IT Magazine berichtete). Ein Schnäppchen, hätte man meinen können. Allerdings hat Brack.ch den Preis für die Oculus Rift kurze Zeit später um 300 Franken nach oben korrigiert. Auch diejenigen Vorbesteller, welche die Brille noch zum niedrigeren Preis von 499 Franken bestellt hatten, werden nun tiefer in die Tasche greifen müssen.

Kommuniziert hat der Online-Händler diese Tatsache in einer E-Mail an seine Vorbesteller (siehe auch den Kommentar von "Blum" zum Artikel von letzter Woche). Darin erklärt das Unternehmen, dass es sich bei dem Preis nur um eine vorläufige Angabe gehandelt habe, den man auf der Grundlage etwa von Medienberichten erstellt habe, der sich aber ändern könne; und dass man seine Reservation auch widerrufen könne.

Auf Nachfrage von "Swiss IT Magazine" erklärt Daniel Rei, PR-Manager bei Brack.ch, dass alle überrascht worden seien von dem hohen Preis und dass das Unternehmen den Preis nun anpassen müsse, um selbst kein Minus einzufahren. "Unser Fehler war, dass wir nicht darauf hingewiesen haben, dass der Preis nicht definitiv ist", gibt Rei zu. Mittlerweile findet sich auf der Brack.ch-Produktseite der Oculus Rift folgender Hinweistext: "Der aktuelle Preis basiert lediglich auf Vorankündigungen, welche z.B. in den Medien erwähnt wurden, diese können sich bis zum definitiven Erscheinen des Produktes ändern!" Abgesehen davon heisst es in den AGB unter §3 Preise: "Massgebend sind die in unserer Auftragsbestätigung genannten Preise. Diese werden für Lagerware zum Zeitpunkt der Bestellung fixiert. Bei Lieferengpässen sowie Besorgungen gilt der Tagespreis am Bestelltag." (aks)
Weitere Artikel zum Thema
 • Oculus Rift kostet aktuell 499 Franken
 • Oculus Rift kann ab sofort vorbestellt werden

 

Kommentare

Dienstag, 12. Januar 2016 s.p
@Padd Ich verstehe nicht wie du auf 599 EUR kommst ... die brille kostet 599$ exkl. tax und 699 Euro (auch exklusive versand und steuern) ich habe mich mehr gefragt wieso Brack die Brille so günstig anbietet. Ich denke beim start werden eher zwischen 900 und 1000 fällig sein ...

Dienstag, 12. Januar 2016 Padd
Interessant wäre zu erfahren, wie Brack von EUR 599 UVP auf CHF 799 kommt. Da wird ja kaum einer überhaupt eine Rift bei Brack kaufen.

Montag, 11. Januar 2016 Brack
wenn bei der Vorbestellung kein provisorischer Preis angeschrieben wurde, gilt klar nach OR dass der Preis verbindlich ist sofern nicht ein grober Fehler vorliegt. In diesem Fall ist dies klar nicht der Fall und daher wird Brack die Brillen zu dem urspruenglichen Preis wohl liefern muessen ausser Brack moechte dies auf einen Gerichtsfall mit entsprechender negativen Schlagzeilen kommen lassen.

Neuen Kommentar erfassen

Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.

Anti-Spam-Frage Wieviele Fliegen erledigte das tapfere Schneiderlein auf einen Streich?
Antwort
Name
E-Mail
SPONSOREN & PARTNER