wemf

Schweizer Open Cloud Day geht in die vierte Runde

Schweizer Open Cloud Day geht in die vierte Runde

13. Mai 2015 -  Der vierte Schweizer Open Cloud Day wird am 16. Juni in Bern stattfinden. Vorträge und Workshops sollen Einblick wie Austausch rund ums Thema Cloud Computing ermöglichen.
Am Dienstag, den 16. Juni, wird der vierte Schweizer Open Cloud Day an der Universität Bern stattfinden. Veranstalter sind die Swiss Open Systems User Group /ch/open, das ICC-Lab der Zürcher Hochschule für Angewandte Wissenschaften ZHAW, die Forschungsstelle Digitale Nachhaltigkeit der Universität Bern, die Schweizer Informatik Gesellschaft SI und die Java User Group Schweiz. Workshops sowie Vorträge von Rednern aus dem In- und Ausland sollen Fachleuten einen Einblick sowie einen Austausch rund ums Thema Cloud Computing ermöglichen.

So werden in den Vorträgen etwa Thomas Bahr von SUSE und Sandro Köchli von Adfinis Sygroup die Einführung von Infrastructure as a Service (IaaS) im Unternehmen aufzeigen. Die Evolution der Server aus Sicht des Benutzers wird von Viktor Petersson von Cloudsigma thematisiert. Und Jens-Christian Fischer erläutert, wie Switch mit Switchengines eine Cloud für die Schweizer Universitäten aufgebaut hat. In den Workshops wird es unter anderem darum gehen, wie eine Cloud mit Openstack, Nebula und Cloudstack aufgebaut wird.

"Am Open Cloud Day zeigen sich die Trends, die in den nächsten fünf Jahren im Cloud-Umfeld relevant sind", meint Thomas Bohnert von der ZHAW. Interessierte können sich ab sofort auf der Webseite anmelden, wo auch das genaue Programm der Veranstaltung eingesehen werden kann. (aks)
Weitere Artikel zum Thema
 • Zertifizierung für Schweizer Cloud-Anbieter
 • SAP präsentiert Cloud Edition von SAP S/4 Hana
 • Nutzung von Open Source nimmt um ein Drittel zu

 

Kommentare

Mittwoch, 13. Mai 2015 Luob Stefan
Nicht alles was technisch realisierbar ist, ist auch sinnvoll !! Wer heute noch seine Firmendaten in eine Cloud auslagert, ist blind vor der Vergangenheit und unfähig die Gegenwart zu erfassen. Dabei trifft diese Aussage nicht nur für die Cloud an sich zu, sondern auch für die Transportwege von und zu der Cloud. Selbstmord aus Dummheit und Bequemlichkeit........

Neuen Kommentar erfassen

Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.

Anti-Spam-Frage Aus welcher Stadt stammten die Bremer Stadtmusikanten?
Antwort
Name
E-Mail
SPONSOREN & PARTNER