Postfinance startet neues E-Banking-Portal

Postfinance startet neues E-Banking-Portal

Postfinance startet neues E-Banking-Portal

(Quelle: Postfinance)
14. Oktober 2014 -  Die E-Banking-Kundinnen und -Kunden von Postfinance dürfen sich über ein neues Design freuen oder ärgern. Zudem gibt es ab nächsten Frühling definitiv Rabattangebote.
Postfinance hat sein E-Banking-Portal grundlegend überarbeitet. Die 1,6 Millionen Nutzerinnen und Nutzern erwartet seit Sonntag ein neues Design. Dieses passt sich je nach Endgerät an und kommt mit sogenannten Kacheln daher, die sich individuell anordnen lassen. Damit soll das E-Finance-Portal noch einfacher, übersichtlicher und intuitiver sein. Zudem gibt es neu auch ein Benachrichtigungscenter, in dem Neuigkeiten wie Mailboxnachrichten, offene E-Rechnungen und Zahlungsfreigaben angezeigt werden.

Gleichzeitig teilt Postfinance mit, dass man ab April 2015 im neuen E-Finance-Portal definitiv vergünstigte Angebote von Drittanbietern aufschalten wird. Kundinnen und Kunden, die keine solchen Angebote wünschen, sollen sich von dieser Dienstleistung abmelden können, entweder online, falls sie die neuen Teilnahmebedingungen von E-Finance noch nicht akzeptiert haben, oder schriftlich.

Das neue E-Finance-Portal steht ab sofort für Desktop- und Tablet-Nutzer zur Verfügung. Bis Frühling 2015 will man dann auch die Apps für Smartphone und die Version für mobile Browser überarbeiten. (mv)
Weitere Artikel zum Thema
 • Postfinance entwickelt Rabattportal
 • Postfinance verkauft iTunes-Guthaben über Postomaten

Vorherige News
 
Nächste News

Kommentare

Montag, 25. Dezember 2017 Rolf Sussmann
Jetzt ist die neue Benutzerführung bereits 3 Jahre ! online und immer noch nicht zu gebrauchen. Das IT Management bei Postfinance hat total versagt. Oder steckt eine Absicht dahinter?

Montag, 21. August 2017 post
absolut schrottige benutzerführung!

Mittwoch, 24. Mai 2017 Müller Thomas
Ich freue mich über die Kommentare hier. Es ist nämlich nicht sehr einfach schlechte "Usability" oder "Benutzerführung" zu beschreiben. Ich dachte schon meine Aussage "man findet sich bei dem Online System von der PostFinance deutlich schlechter zurecht als bei der Konkurrenz" ist einfach nur eine subjektive Wahrnehmung. Aber ich höre auch im Bekanntenkreis ähnliche Aussagen. Dem einzigen was ich unterdessen (Mai 2017) nicht zustimmen kann ist die Performance. Hier konnte ich noch nie Probleme feststellen bei den Seiten Ladezeiten.

Freitag, 4. November 2016 Marcel Kneubühl
Ojeee, Java eingestampft und nun wie weiter? Diese Frage stelle ich mir jedes Mal, wenn ich in das Online Banking der Postfinance gehe. Unübersichtlich mit dermassen viel Ballast. Wo muss ich wohl klicken, um an den Speck zu kommen, hier oder dort oder vielleicht da.... Und hat man endlich die Liste gefunden, haben sie diese auch noch verunstaltet. Alles Jammern und Schreiben hat nichts gebracht, die Kacheln werden bleiben. Die Leute dort sind von dieser miserablen Lösung so überzeugt, dass man mir im Ernst gesagt hat, dass es nicht mehr lange dauern werde, bis alle anderen Banken eine ähnliche Oberfläche haben. Ich denke eher nicht, es können doch nicht alle so dumm sein.

Samstag, 9. Juli 2016 maurizio
früher war es besser, ich weiss jetzt nicht wie pendente zahlungen aufgelistet werden können. plus kostet der support plötzlich. einfach monopol müll

Mittwoch, 2. März 2016 Peter
Jetzt ist es dann soweit - die Java-Version wird eingestellt. Leider ist die html-Version total ineffizient. Sieht von weitem vielleicht schön aus, die Informationen findet man aber nicht. Zudem gibt es oft lästige Hänger. Wirklich schade - ich werde wohl höhere Gebühren in Kauf nehmen und die Bank wechseln.

Dienstag, 30. Juni 2015 Hans Widmer
Es bleibt dabei. Das neue Design bleibt grottenschlecht. Grundsätzliche funktionen, wie zB ein Graph des Saldo fehlen. Andere funktionen wurden an den unmöglichsten Orten versteckt. Aber das schlimmste ist die geschwindigkeit. Das der Seitenaufbau nach jedem Klick zwischen 40 und 60 Sekunden dauert ist eine Zumutung. Das zahlen von 5 Rechnungen dauerte mit dem alten System höchstens 3 Minuten. Mit dem neuen dauert es mindesten 10 Minuten. Wenn man mal wieder spontan ausgeloggt wird auch länger.

Montag, 27. April 2015 Thomas Schneider
Ja, es ist bald Mai2015, und das System ist immer noch unbrauchbar. Was sollen diese Kacheln, das Kachelmenu selbst und unten nochmals Menu ! Was soll diese blöden Fett angezeigte und bewegte Angebotskachel ! Es ist jetzt endlich an der zeit, dass man nicht benötigte Kacheln ausblenden kann. Unbrauchbare Anzeige der Pendenten zahlungen. Das war vorher einfach schnell und genial. Ein wirklicher Klick und es war da. Aufgeteilt in Konten. Jetzt muss man vor lauter Aerger , bis es angeklickt ist, zur Beruhigungstablette greifen. Schade, und immer noch voll daneben!

Mittwoch, 15. April 2015 M.Maschke
Es ist ja keine Frage, Postfinance hat einfach nur verspielten Unsinn produziert, die Kommentare belegen das ja hinreichend. Es war ja vorher schon recht rudimentär, aber jetzt ist es einfach nur noch zum schreien. Die gemachten und beschriebenen Erfahrungen will ich nicht wiederholen, aber sicher bestätigen. Aber: liest das von den IT-"Experten" überhaupt jemand? Interessiert die das? Wahrscheinlich sind die entsprechenden Saläre gezahlt, die Schultern geklopft, die Caipirinhas getrunken... - das war's! Was der Kunde, der sich täglich mit dem Mist rumärgern muss, davon hält, scheint von denen niemand zu interessieren. Die Hotlinespeaker versuchen es noch zu verteidigen, aber wirklich ernsthafte Auseinandersetzung mit der Kritik scheint nicht zu passieren. Wer ein wirklich gelungenes E-Bankingportal sehen möchte, sollte sich das von Raiffeisen anschauen, da kann sich Postfinance&Co meterdicke Scheiben von abschneiden (und auf ihre Kacheln kleben).

Sonntag, 12. April 2015 Thomas Rieder
Es ist nervig! Es ist mühsam! Ich habe den Eindruck, die Performance der Seite stimmt auch Monate nach dem Launch immer noch nicht. Je nach Zeitpunkt des logins warte ich bis zu 15-20 Sekunden auf einen Seitenwechsel nach einer Eingabe. Das ist wohl kaum meiner VDSL-Verbindung geschuldet. Das Kacheldesign ist überdies hochgradig unlogisch. Viele Informationen werden doppelt und dreifach in unterschiedlichen Menüs wiedergegeben. Die Pseudo-Auswertungs-Tool zum Budget sind was für Leute, die die Grundfunktionen von MS Excel nicht beherrschen. Aber wenigsten schaut das ganze "cool" und "modern" aus (aus Sicht des Manager, der den Blast abgesegnet hat).

Freitag, 20. März 2015 Marazzi Elio
Könnte es sein, dass Postfinance die Java-Version für E-Finance einzustellen gedenkt? Das wäre eine Sünde und jammerschade! In der Vergangenheit haben sich mehrmals Anzeichen für meine Vermutung gezeigt. Z.B. ist seit einiger Zeit die Funktion "Western Union" nicht mehr verfügbar und nach Rückfrage wird man auf die (meiner Ansicht nach benutzerunfreundliche und unübersichtliche) Standard-Version via Browser verwiesen. Weitere Auskunft wird nicht erteilt. ich fürchte einfach, dass ich spätestens per Ende 2017 (Umstellung der üblichen PC-Nummern auf IBAN) das flexible und äusserst benutzerfreundliche Java vermissen werden muss. Weiss jemand mehr?

Montag, 16. März 2015 Karen Gribi
Unbrauchbar, unlogisch, ineffizient und sinnlos ist die neue Kachel-Benutzeroberfläche von Postfinance! Die Verwaltung von Postkontis ist jetzt noch aufwendiger geworden. Dazu ist diese Oberfläche voll mit überflüssigen, sich wiederholende Informationen gespickt. Ich vermisse Effizienz und Funktionalität. Die Benutzerfreundlichkeit ist gänzlich verschwunden. Bravo! Schlechter könnte es nicht sein!

Donnerstag, 22. Januar 2015 Florian Eggenberger
Sehr geehrte Postfinance Mein Kompliment zur neuen Postfinance-Oberfläche! Sie haben einen neuen Rekord aufgestellt! Einen traurigen allerdings. In meiner 45-jährigen Tätigkeit als Informatiker, System-Designer und Programmierer habe keine Anwendung gesehen, die derart unübersichtlich ist, mit soviel unnützem 'Nicht-Informations-Ballast' überladen ist wie dieses traurige Resultat. Sie haben doch kompetente Leute in der Postfinance! Wo waren diese als es darum ging, eine effiziente, übersichtlich und intuitiv erfassbare Applikation zu entwickeln? Ich verfolge die abgegebenen Kommentare seit längerer Zeit und habe kaum je einen positiven Beitrag gefunden. Wäre es also nicht an der Zeit, sich an etwas Neues, Besseres heranzumachen?

Sonntag, 14. Dezember 2014 Hans Müller
Die Kachel-Darstellung ist eine Verschlimmbesserung der traurigen Art (mag für Facebook, Apps im Smartphone, Windows 8 etc. trendig sein, für ebanking finde ich es gänzlich ungeeignet!!!). Die ganze Oberfläche ist sehr unübersichtlich und äusserst benutzerunfreundlich. Ausserdem sind zahlreiche Eingabeformulare (z.B. Überweisungen) fehlerhaft programmiert, was die Bedienung für den Erst-Benutzer zusätzlich erschwert. Ich kann nicht nachvollziehen, wie ein grosser Finanzdienstleistungsanbieter wie Postfinance es sich leisten kann, den Kunden solchen Müll vorzulegen. Wurden denn vor der Einführung keine Umfragen oder Tests durchgeführt??? Ich bin sehr enttäuscht und werde mein Konto bei diesem ...laden bald saldieren, leider!!!

Montag, 1. Dezember 2014 Felix Gärtner
Postfinance hat sein E-Banking-Portal grundlegend kaputt gemacht. Meine Nachfrage zur Rückkehr zur bisherigen schnellen und übersichtlichen Struktur wurde in der Antwort von Postfinance für unmöglich erklärt. Die verschiebbaren Kacheln sind so unnütz, da die gesamte Struktur unbrauchbar ist. Zudem wurde bestimmt keiner der 1,6 Millionen NutzerInnen über die Zufridenheit mt dem bestehenden System gefragt. Man hat uns einfach das sogenannt moderne aufgedrückt. Ich dachte immer, das System müsste sich den Kundenwünschen anpassen und nicht umgekehrt. Mir graut schon vor den nächsten Einzahlungen mit diesem Schrott und ich suche dringend nach einer Alternative.

Mittwoch, 26. November 2014 Hans Widmer
Absoluter Schrott! Bitte sofort zurücknehmen. Wichtige Funktionen gingen verloren. Dazu ist es extrem lAAAAAAAAngsam. Permantent wird man spontan ausgelogt. Habe gerade mehr als 20 Minuten gebraucht, und musste mich dabei etwa 5 mal einloggen, um zwei Rechnungen zahlen zu können.

Donnerstag, 20. November 2014 Melanie Kipfer
Ich empfinde die Handhabung der neuen Benutzeroberfläche aufgrund der vielen, über den ganzen Bildschirm (und darüber hinaus) verteilten Kacheln als extrem mühsam und unübersichtlich. Hatte ich mich früher gerne eingeloggt, tue ich dies inzwischen nur noch mit Widerwillen. Was nützt mir z.B. eine Auflistung der gespeicherten Daueraufträge, wenn das jeweilige Zahlungsdatum nicht ersichtlich ist und mühsam angewählt werden muss? Wirklich ganz schlecht und extrem nervig.

Montag, 17. November 2014 Michael
Das neue Postfinance ist unübersichtlich, komplizierzter, instabiler. Was kann es mehr als das 'Alte'!? Vermisst habe ich früher genau nichts. Und wer bezahlt die ganze Chose...? ...richtig! Es grüsst ein verständnisloser Nochabervielleichtnichtmehrlange-Postfinance Kunde

Sonntag, 2. November 2014 Mark
Grosser Rückschritt! Unübersichtlich, mühsam, lahm. Unerwünschte Kacheln lassen sich nicht löschen usw. Wieviel Geld wurde in dieses Projekt gesteckt? Und dann solche Resultate. Absoluter Rückschritt - in jeder Beziehung.

Donnerstag, 23. Oktober 2014 Roland
Wer's traditionell mag bleibt einfach bei der Java Version. Stabil und seit Jahren gleich. Keine Gefahr von falschen Links und (noch) ohne Kacheln.

Dienstag, 21. Oktober 2014 Mario Hänggi
Ich kann dem nur zustimmen, am Anfang findet man sich etwas schlechter zurecht mit den Kacheln, hoffentlich gewöhnt man sich schnell daran. An Geschwindigkeit und Stabilität habe ich deutlich höhere Ansprüche und eine kurzfristige Verbesserung des Zustandes ist absolut nötig, schliesslich wird über die Plattform auch gehandelt... Das Risiko trägt ja der Kunde :-)

Sonntag, 19. Oktober 2014 Ruedi Kuster
simmt. viel geld in ein IT Projekt gesteckt und die Usability ist sehr schlecht.

Samstag, 18. Oktober 2014 Daniel Salathe
Mit der neue "Kachel"-Benutzeroberfläche macht nun leider auch die Postfinance den gleichen Fehler wie Microsoft. Die Benutzerführung wurde dadurch unübersichtlich und ineffizient. Microsoft hat dies erkannt und wird unter Windows 10 das Startmenü wieder einführen. Ich hoffe das Postfinance auch zu diesen Erkenntnissen kommt und die Benutzeroberfläche wieder als Baumstruktur darstellen wird. Zudem ist das neue Portal gegenüber dem alten sehr langsam geworden und im E-Trading sind noch viele Fehler und Abstürze vorhanden.

Dienstag, 14. Oktober 2014 Hansruedi Wicki
Die bisherige Lösung war schnell, übersichtlich und zuverlässig. Das alles hat sich mit der neuen Oberfläche geändert. Die Geschwindigkeit ist eine Zumutung, die Oberfläche ist eher verwirrend und die Zuverläsigkeit ist im Keller. Die Abstürze nach 2-3 Eingaben sind die Regel.

Neuen Kommentar erfassen

Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.
Anti-Spam-Frage Wieviele Fliegen erledigte das tapfere Schneiderlein auf einen Streich?
Antwort
Name
E-Mail
NEWSLETTER ABONNIEREN
Abonnieren Sie unseren täglichen Newsletter mit den wichtigsten ICT-Meldungen
SWISS IT MAGAZINE - AUSGABE 2017/12
Schwerpunkt: IT-Trends 2018
• Digitale Transformation der Unternehmen
• Mensch und Maschine im Einklang
• Digitale Bilder verschmelzen mit der Realität
• Cybersecurity: Vom Hype in die Integration
• Cloud und Co. fordern das Datenmanagement heraus
Zum Inhaltsverzeichnis
SPONSOREN & PARTNER