HackZurich prämiert beste Entwicklungen

HackZurich prämiert beste Entwicklungen

13. Oktober 2014 -  Am Hackaton in Zürich haben über 350 Programmierer aus ganz Europa um Preise gekämpft. Gewinner war das Team Immersive, welches aus einer Kartonbrille und einem Smartphone eine virtuelle Realitätsumgebung erschuf.
HackZurich prämiert beste Entwicklungen
(Quelle: ETH Zürich)
Letztes Wochenende hat in Zürich der bislang grösste Hackathon der Schweiz stattgefunden (Swiss IT Magazine berichtete). Der Jury aus namhaften IT-Unternehmen haben sich über 350 Programmierer aus ganz Europa gestellt. Sie entwickelten in 101 Teams von zwei bis vier Teilnehmern innovative Lösungen und neue Apps für die Problemstellungen der Sponsoren. Ausgezeichnet wurden die besten drei Teams in der freien Disziplin, sowie sieben Teams in den Disziplinen der Sponsoren.

Den Hauptpreis sicherte sich das Team Immersive, das ein normales Smartphone dank einer einfachen Kartonbrille in eine beeindruckende virtuelle Realitätsumgebung verwandelte, wie die Organisatoren in einer Mitteilung schreiben. Der zweite Preis ging an Getcooking; das Team hatte eine App entwickelt, die zu vorhandenen Zutaten passende Rezepte findet. Minoporus programmierte eine App, die Kinder spielend an das Programmieren heranführt und sicherte sich so den dritten Platz.

Auch die folgenden Spezialpreise wurden vergeben:
• Von Tamedia Digital für die marktfähigste App: Team .GIFMelt, mobile App, um kinderleicht GIF-Animationen in wenigen Sekunden zu erstellen

• Von Apple für beste Computervision und comupterbasierte Photografie-App: Team Noface, innovative Algorithmen, um Videoaufnahmen in Echtzeit zu anonymisieren

• Von GS2 & Auto-ID Labs ETH & Migros für die beste Nutzung von Big Data im Einzelhandel: Team A viral questionnaire for marketing research, spielerische Persönlichkeitsanalyse basierend auf Lieblingsprodukten des Benutzers

• Von Evernote für die beste Nutzung von Evernote Programmierschnittstellen: Team Orca, Plattform, um Lesezeichen und Artikel mit Freunden auf eine neue Art zu teilen

• Von Google für die beste Applikation für Google Smartwatch: Team Remotify, App zur Fernsteuerung von Geräten und Beleuchtung im Haus über Android Wear

• Von Zühlke & Swisscom für die schnellste Rundenzeit für eine vollautomatisierte Karrerabahn: Team Mimuw, schnellste Zeit im Autorennen durch künstliche Intelligenz

• Von Autodesk für das Projekt mit der besten Verbindung von 3D-Modell und WebGL: Team Immersive, verwandelt ein Smartphone mit einer Kartonbrille in eine beeindruckende virtuelle Realitätsumgebung

• Von Impact Hub Zürich & Climate Kic & Pro Juventute für das Projekt mit dem grössten sozialgesellschaftlichen Nutzen: Team Biocloud, intutitives Werkzeug, um medizinische Bildanalysen für die Krebsforschung zu automatisieren (tsi)
Weitere Artikel zum Thema
 • Zürich hackt

Vorherige News
 
Nächste News

Neuen Kommentar erfassen

Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.
Anti-Spam-Frage Aus welcher Stadt stammten die Bremer Stadtmusikanten?
Antwort
Name
E-Mail
NEWSLETTER ABONNIEREN
Abonnieren Sie unseren täglichen Newsletter mit den wichtigsten ICT-Meldungen
SWISS IT MAGAZINE - AUSGABE 2017/10
Schwerpunkt: Backup-Lösungen
• Ein leistungsfähiges Recovery ist von zentraler Bedeutung
• Backup - um jeden Preis?
• Marktübersicht: Schweizer BaaS-Lösungen
• Druck vom Gesetzgeber und den Gesetzlosen - Backup & Recovery im Fokus
• Erholung nach dem Desaster
Zum Inhaltsverzeichnis
SPONSOREN & PARTNER