x86-Emulator auf Java-Basis

x86-Emulator auf Java-Basis

27. März 2007 -  Testumgebung für heikle x86-Software.
(Quelle: SITM)
Teilchenphysiker der Universität Oxford haben die Demo-Version eines x86-Emulators ins Netz gestellt, der komplett in Java geschrieben wurde. Auf dieser Basis läuft der "JPC" auf allen Systemen, die eine Java-Runtime-Umgebung bewältigen. Dies schliesst auch Mobiltelefone, PDAs, Settop-Boxen und andere Java-fähige Geräte ein. Die Entwickler sehen ihr Produkt aber vor allem in Testszenarien: JPC erlaubt, Software für die x86-Plattform innerhalb der abgeschotteten Java-Sandbox zu testen und eignet sich so zum Beispiel dazu, Viren und andere Malware zu analysieren, ohne dabei das Hostsystem zu gefährden.


JPC erzeugt eine virtuelle Umgebung samt virtualisierter Devices, in der sich beliebige x86-Software installieren lässt, also auch Betriebssysteme wie DOS, Linux oder Windows. Die Geschwindigkeit entspricht der anderer rein softwarebasierter Hardware-Emulatoren: JPC arbeitet die x86-Software laut den Entwicklern derzeit mit etwa 10 Prozent der Geschwindigkeit des im Gerät installierten Prozessors ab.


Im Moment steht JPC ausschliesslich Akademikern der Oxford University uneingeschränkt zur Verfügung. Man arbeite für eine öffentliche Version noch an einer geeigneten Lizenz. In der Zwischenzeit lässt sich die Funktionsweise des x86-Emulators auf der Projekt-Website in einer interaktiven Demo studieren.
(ubi)
Vorherige News
 
Nächste News

Neuen Kommentar erfassen

Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.
Anti-Spam-Frage Wie hiess im Märchen die Schwester von Hänsel?
Antwort
Name
E-Mail
NEWSLETTER ABONNIEREN
Abonnieren Sie unseren täglichen Newsletter mit den wichtigsten ICT-Meldungen
SWISS IT MAGAZINE - AUSGABE 2018/05
Schwerpunkt: ERP-Trends 2018
• Die Schweizer ERP-Landschaft
• ERP-Auswahl-Beratung in der Schweiz
• Das unsichtbare ERP
• Das unsichtbare ERP
• Marktübersicht: ERP-Anbieter in der Schweiz
Zum Inhaltsverzeichnis
SPONSOREN & PARTNER